-  abc  +    farbe  kontrast stand vom 29. September 2016 ++++ besucher
  +++ der deutsche gehörlosen sportverband - chronik +++

100 Jahre Sportgeschichte

Schon Mitte des 19. Jahrhunderts finden sich Turner, Kegler und Schachspieler zu Sportgemeinschaften zusammen. Der Grundstein für ein organisiertes Sportwesen für Gehörlose wird am 28. Oktober 1888 mit der Gründung der 'Taubstummen Turnvereinigung Berlin' gelegt, im März des folgenden Jahres wird der Verein in 'Taubstummen Turnverein "Friedrich" Berlin' umbenannt und eine Frauenabteilung im Verein gegründet, 1896 kommt eine Jugendabteilung dazu. Treibende Kraft bei der Gründung des Vereins ist der damalige Schulrat Albert Gutzmann, der erste Direktor einer Taubstummenschule in Deutschland, der für Taubstumme den obligatorischen Turnunterricht einführte.

Nach dieser Gründung folgen andere Sportgemeinschaften dem Beispiel von "Friedrich" und Deutschland weit gründen die Menschen ab Beginn des 20. Jahrhunderts weitere Vereine.

förderer

partner

unterstützer

medienpartner

© 2012 deutscher gehörlosen sportverband | www.dg-sv.de | impressum