Deutsche Golf-Vierermeisterschaften 2014
Text: Dieter Beckenbauer-Wenig/Peter Fiebiger; Fotos: Sparte Golf
Datum: 06. Juni 2014
Sieg ging an Kölner Duo
Am 9. und 10. Mai 2014 fand das Turnier um die Deutsche Gehörlosen Meisterschaft 2014 auf dem Golfplatz zu Gut Ludwigsberg in Türkheim im Allgäu-schwäbischen Raum statt. Der Golfplatz liegt auf einem Hochplateau und bietet den Besuchern einen herrlichen Blick auf das rund 300 km breite Alpenpanaroma. 11 Paare aus 7 Gehörlosenvereinen hatten sich angemeldet. Unter guter Regie der Leitung der Sparte Golf mit Marc Brücher, Ulrich Wobbe und mit Hilfe von Michael Schmid, der Mitglied des ausrichtenden Golfclubs war, wurde das Turnier an 2 Tagen durchgeführt. Auch wenn die Prognosen wegen Wetter nicht allzu gut waren konnten die Golfer an den 3 Tagen prima golfen ohne nass zu werden. Allerdings herrschte bei der Proberunde und am 1. Turniertag sehr starker Wind so dass das Spiel nicht einfach war.
Vierer Paar zwischen GSV Bielefeld und GBF München und Gratualtion am letzten Loch
Die erste Runde:
Es wurde Vierer mit Auswahldrive gespielt. Das Paar, das aus zwei Personen bestand, dufte zweimal abschlagen und dann abwechselnd bis zum Loch spielen. Das Kölner Paar Peter Scheel mit Florian Schmitz war an diesem Tag nicht zu schlagen. Auf dem 2. Platz lag das Bayreuther Duo Michael Schmid mit Johannes Stolz. Etwas mit Abstand folgten die 3 Duos aus München Matthias Becherer mit Dieter Beckenbauer-Wenig, aus Bielefeld Jan Brandenburg mit Paulo Algarve und aus Hamburg Jörg Heitmann mit Karsten Kluke. Das einzige Paar das aus Mann und Frau bestand, Antoinette und Marc Brücher als bestes Paar der unteren Gruppe.
Die zweite Runde:
Es wurde dann klassischer Vierer gespielt. Pro Paar durfte man nur einmal abschlagen, eine Person auf gerader Zahl und eine andere Person auf ungerader Zahl pro Spielbahn und dann abwechselnd bis zum Loch spielen. Das Kölner Duo Scheel/Schmitz spielte wiederum souverän eine Runde und holte mit großem Vorsprung, auch aus der 1. Runde den Sieg. Mit insgesamt 52 Bruttopunkten wurden sie verdienter Sieger. Bis zum Schluss war es ein dramatisches Finale mit dem besseren Ende für das Duo Becherer/Beckenbauer-Wenig aus München. Sie holten insgesamt 40 Bruttopunkte. Mit 1 Bruttopunkt weniger landete das Duo Brandenburg/Algrave aus Bielefeld auf dem 3. Platz. Mit 38 Bruttopunkten landete das Duo Schmid/Stolz aus Bayreuth auf dem undankbaren 4. Platz mit. Fünfter wurden die Hamburger Heidmann/Kluke mit 32 Bruttopunkten.
1. Platz für Peter Scheel / Florian Schmitz Kölner GSV
Respekt gehörte auch Peter Widmann und Klaus Evers weil die beiden schon über 70 Jahre jung sind und immer noch ehrgeizig Golf spielen.
An der Abschlagsstelle vom Loch 18 begrüßte uns überraschenderweise der Ehrenpräsident vom Bayerischen Gehörlosen Sportverband Josef Scheitle.
Nach dem Essen nahmen Marc Brücher und Ulrich Wobbe die Siegerehrung vor und es gab schöne Preise bzw. Medaillen zu gewinnen. Wir bedanken uns bei der Sparte Golf für die Organisation und Ausrichtung der Gehörlosen Vierer Pokalmeisterschaft. Einen besonderen Dank geht auch an den Golfclub zu Gut Ludwigsberg, die uns den Golfplatz zu Verfügung stellten, sowie bei der Auswertung mithalfen. Ebenso Dank an Michael Schmid als Vermittler. Nicht zuletzt auch an den Bayerischen Gehörlosen Sportverband Bayern für die Ehrenpreise.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner