-  abc  +    farbe  standard
  +++ news +++

Medaillen für Deutschland - Zwischenstand

Text: Anne Köster und Katja Kluttig, Fotos: Pit Schöler und Anton Schneid
Datum: 23. Juli 2017
Sportschießen – Melanie Stabel - Silber
Wenn die Leistung stimmt, ist eine Medaille fällig. Die junge und ehrgeizige Schützin Melanie Stabel, noch keine 18 Jahre alt, erfüllte sich im KK Dreistellungskampf einen Traum – deaflympisches Edelmetall!

Sibermedaillengewinnerin Melanie Stabel
Bei den Hörenden schießt Stabel im Junioren Landeskader von Baden-Württemberg und ist auf Tuchfühlung mit der Junioren Nationalkader. Sie kam vor wenigen Wochen zum Gehörlosensport, hatte einen Kaderlehrgang absolviert und qualifizierte sich mit erstaunlichen Ergebnissen für die Teilnahme am absoluten sportlichen Höhepunkt, den 23. Sommer Deaflympics in Samsun. Und mit der ersten Silbermedaille für Deutschland rechtfertigte sie ihre Nominierung gleich beim ersten internationalen Einsatz ihres Lebens.
Hier in Samsun qualifizierte sie sich mit 573 Ringen auf Platz 4 für das Finale. Nach dem kniend Schießen, das nicht ihre Stärke ist, belegte sie den letzten Rang, begann den liegend Kampf stark und holte die entscheidenden Ringe für den zweiten Platz, auf dem sie sich stehend gegen die Russin Daria Bulavina endgültig behauptete. „Mein erstes Ziel habe ich erreicht, ich wollte eine Medaille,“ war ihr Kommentar.
Trainer Zisselsberger, der mit Stabel „seine“ 6. Deaflympics Medaille holte, ist enorm stolz. „Wer weiß, ob das die letzte Medaille für Melanie bei diesen Deaflympics bleiben wird, sie hat noch zwei weitere Chancen,“ orakelte er strahlend.
Bowling – Andreas Schwarz und Sebastian Klotz – Silber
Nach dem enttäuschenden Einzelergebnis der Herren und dem guten, aber Medaillenlosen Start der Damen, stand bei den Herren der Doppel-Wettkampf als nächstes auf dem Programm.

Silber für Herren-Doppel im Bowling: A.Schwarz und S.Klotz
Trainer Ron Snyder, der durch nichts aus der Ruhe zu bringen war, hatte drei Doppel am Start: Daniel Duda/Rene Schulz (GER 1), Andreas Schwarz /Sebastian Klotz (GER2), Kevin Lindemann/Thomas Fenselau (GER3).
In der Vorrunde kämpften sich Schwarz/Klotz an die starken Koreaner heran, von denen gleich zwei Teams das Halbfinale erreichten. Dabei warf Sebastian Klotz, der konzentriert wie eine Maschine arbeitete, sieben Strikes in Reihe. Routinier Andreas Schwarz sorgte für den Rest.
Lindemann/Fenselau kamen auf Platz 10, Duda/Schulz auf Platz 16.
Im Halbfinale kegelten die Deutschen das koreanische Team Kim/Son mit 2 – 1 aus dem Wettbewerb, das zweite koreanische Team, An/Seo, gewann 2 – 0 gegen die Russen Akopyan/Drozhbin.
Damit war die Silbermedaille sicher.
Im Finale haperte es beim Räumen, so dass es am Ende bei Silber blieb.
Ein großer Erfolg für Andreas Schwarz und Sebastian Klotz, die damit dem deutschen Bowlingteam die Nervosität nahm und sie zurück unter die Favoriten brachte.

förderer

partner

unterstützer

medienpartner

© 2012 deutscher gehörlosen sportverband | www.dg-sv.de | impressum