Projekt „Qualifiziert für die Praxis: Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport“ vom DOSB
DGS
Datum: 15. September 2017
Das Projekt spricht alle Vereine /Verbände an egal ob ein „hörender“ oder gehörloser Sportverein/Verband.
 
Menschen mit Behinderungen in hauptberufliche Positionen in Sportverbänden und -vereinen zu bringen und die Inklusion weiterzuentwickeln, das sind die Hauptziele des Projektes "Qualifiziert für die Praxis - Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport" des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), gefördert durch das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) aus Mitteln der Ausgleichsabgabe.
Hier ein Barrierefreies -Video in Deutscher Gebärdensprache ( UT einschaltbar bei YouTube).
Es ist eine kurze Zusammenfassung was das Projekt beinhaltet. Beim DOSB können sich noch bis zum 15. November 2017 Vereine und Verbände für das Projekt Sport-Inklusionsmanager/in bewerben!
Sportler/innen und Sportbegeisterte mit Behinderung sollten sich angesprochen fühlen vielleicht auch selbst aktiv zu werden und ihren Verein zu Motivieren, wenn sie eine solche Arbeitsstelle ab 2018 interessiert.
Bei fragen, bitte an Petra Brandt (Inklusionsbeauftragte des DGS) wenden.
Email: dgs.brandt@gmail.com
Bewerbungsfrist bis 15. November 2017
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner