Nachruf auf Jürgen Grundmann
Text: Anne Köster, Foto: DGS-Archiv
Datum: 08. Dezember 2017
Der DGS muss sich von einem weiteren, wertvollen Mitglied verabschieden. Wer kannte ihn nicht – Jürgen Grundmann – sicher einer der verdientesten Funktionäre im Deutschen Gehörlosensport. Er verstarb im Alter von stolzen und erfüllten 75 Jahren am 5. Dezember und hinterlässt eine Lücke in unseren Reihen.
Jürgen Grundmann (Mitte) bei der Verleihung der Heinrich-Siepmann-Plakette. Links ehemaliger DGS-Generalsekretär W.Wiencek und rechts ehemaliger DGS-Präsident K.-W. Broska
Wer ihn kannte, weiß, dass sein besonderer Ehrgeiz darin lag, Jugendliche zum Sport zu bewegen, sich dort zu entwickeln und auch eine Hoffnung für den Verein und den Verband werden zu lassen. Viele seiner Schützlinge aus dem Tennis- und Skisport sind heute Leistungssportler oder waren es. Schon 1959 begann er seine Arbeit als Jugendwart im Verein „Gehörlose Bergfreunde München e.V.“, für den seine lebhafte ehrenamtliche Arbeit ein Segen war. Jürgen Grundmann entwickelte nicht nur Ideen und setzte sie mit großem Erfolg um, er selber entwickelte sich ebenfalls immer weiter und dehnte seine Funktionärstätigkeit aus – immer mit Blick auf das Wohl seine Schützlinge, den Verein und den Verband.
Die Zahl seiner Ehrenämter ist kaum auf einen Blick zu erfassen und die dafür erhaltenen Ehrungen sind die Bestätigung für seine ehrenamtliche Tätigkeit. Höhepunkt seiner Auszeichnungen war die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande durch Bundespräsident Horst Köhler, der sein Engagement in zahllosen Projekten sehr zu schätzen wusste. Auch der DGS würdigte seine Arbeit mit der Verleihung der Siepmann Plakette, dessen Motto den Kern seines Wesens vortrefflich wiedergibt: „Trotzdem, ich kann, ich will!“
Neben vielen hochklassigen Sportveranstaltungen, national wie international, ist sein hoher Einsatz im Bayerischen Gehörlosen-Sportverband Bezirk Oberbayern hervorzuheben, in dem er seit Gründung lange Jahre als 2. Vorsitzender in vorbildlicher Weise zur Förderung des Gehörlosensports und der Jugendarbeit beigetragen hatte. Im Gehörlosenverband München und Umland e.V. war er Mitglied der Projektleitung zum Neubau des Gehörlosen- Zentrums. Oft war es seiner sprichwörtlichen Hartnäckigkeit, mit der er die Ziele des Vereines und Verbanders verfolgte, zu verdanken, dass er erfolgreich war.
Und wer Jürgen Grundmann kannte, weiß auch, dass er ein sehr herzlicher und liebevoller Mensch war. Die Jugend schätzte und achtete ihn, im Verein und Verband war er stets gern gesehen. Bis zuletzt schlug sein Herz für den Gehörlosensport und wir werden ihn schmerzlich vermissen. Der Familie sprechen wir unser tief empfundenes Beileid aus.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner