6. Hallen-EM in Gomel / Weißrussland
Text: DGS-Leichtathletik, Foto: DGS-Archiv
Datum: 21. März 2018
Vom 22. bis 24.03.2018 finden die 6. Hallen-Europameisterschaften der Leichtathletik nach nur zwei Jahren aufgrund der Jahres-Rhythmus-Änderung wieder statt. Nach seit langem richtet Weißrussland die Hallen-EM aus. Zuletzt war Polen mit dem Austragungsort Torun.
V.l.: Anna Wagner (Physiotherapeutin ), Christoph Bischlager, Delia Gaede, Thomas Göpfert (Teamleiter), Holger Menne (Bundestrainer) und Steffen Rosewig (Delegationsmitglied vom DGS-Präsidium)
Im Vergleich zur letzten EM gibt es eine erfreuliche hohe Teilnehmerzahl, vor allem viele junge Athleten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit diese Hallen-EM als Zwischenstation für die Junioren-EM im Sommer in Bulgarien vorgesehen werden.
Aus dem deutschen DGS-Leichtathletikteam haben sich leider nur zwei Athleten mit mehrmaligen Normen qualifiziert und zwar Delia Gaede sowie Christoph Bischlager. Sie werden vom Bundestrainer Holger Menne, der ebenfalls vor Ort sein Debüt als DGS-Bundestrainer bei den internationalen Meisterschaften gibt, von der Physiotherapeutin Anna Wagner sowie vom Teamleiter Thomas Göpfert unterstützt. Als Delegationsmitglied vom DGS-Präsidium ist Steffen Rosewig anwesend.
Christoph Bischlager will seine Serie der persönlichen Bestleistungen in Gomel fortsetzen. Vielleicht gelingt es ihm, endlich die 15m-Marke zu knacken. Am ersten Wettkampftag, Donnerstag (22.03.2018) um 15 Uhr geht es für ihn los.
Delia Gaede möchte ihre Leistungsfähigkeit im Hochsprung weiter ausbauen und den Kontakt zur europäischen Spitze halten. Sie wird am Freitag, den 23.03.2018 um 10.30 Uhr am Start sein.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner