Deutsche Gehörlosen-Fußballmeisterschaft 2018
Jens Becker, Techn. Leiter DGS-Fußball
Datum: 09. Mai 2018
Knapper Sieg für Karlsruhe, Bayerische Mannschaften ausgeschieden, Stuttgart und Essen weiter, Dönberg zum ersten Mal im Halbfinale dabei
In Erfurt waren ca. 50 Zuschauer zum Viertelfinalspiel Berliner SC Comet gegen GSG Stuttgart gekommen. Zwei Tore für Stuttgart machte der Ex-Berliner Steven Nowark zum entscheidenden Sieg. Am Ende gewann Stuttgart 3:1 (1:0).
Spielszene Berliner SC Comet gegen GSG Stuttgart
Überraschungssieg gab es in Heidelberg. GSF Wuppertal-Dönberg schaffte Dönberg nach 6:3-Sieg in seiner Vereinsgeschichte das DM-Halbfinale. Die Dönberger Torschützen waren David Plank (3 Tore), Denis Oberdörfer, Alexander Peters und Robin Plank. Für Augsburg schossen Ole Harries (2x) und Michael Warneke.
Nach der Niederlage des GTSV Frankfurt in der Qualifikationsrunde gegen GSC Nürnberg richtete Frankfurt den FB-Platz für das VF-Spiel amtierenden Dt. Meister 2017 GTSV Essen gegen GSC Nürnberg aus. Wie im letzten Herrenfußball-Endspiel 2017 machte Daniel Jagla erneut drei Tore, weitere Essener Torschützen waren Andreas Fischer (2x), Simon Falke und Nico Müller. Das Anschlusstor für Nürnberg schoss Mahsun Sahin.
In Baunatal (bei Kassel) ließ Bürgermeister Manfred Schaub es sich nicht nehmen, die beiden Mannschaften vom Hamburger GSV und dem GSV Karlsruhe persönlich zu begrüßen. "Wir freuen uns immer über Spitzensport" in der Stadt, so Schaub und der gelernte Fußballlehrer mit der höchsten Trainer-Lizenz (Profibereich), zugleich Vorsitzender der DFB-Trainervereinigung, bot auch gerne das Endspiel im Parkstadion an, falls der Gehörlosen-Sporztverband noch einen Austragungsort sucht. GSV Karlsruhe siegt mit 1:0 gegen Hamburger GSV. Karlsruher waren schon deshalb Favorit, weil sie mit David Seiberlich (Torwart), Markus Seeburger (Abwehr), Kevin Bayer (Mittelfeld) und Robin Bayer (Angriff), vier aktuelle Nationalspieler aufbieten. Robin Bayer mit der symbolträchtigen Rückennummer 10 war es dann auch, der nach gut 20 Minuten das einzige Tor der Partie schoss und die optisch stets überlegenen Karlsruher damit ins Halbfinale führte. Die faire und hochklassige Partie war eine gute Werbung für die hohe Qualität des Handicap-Sports.
Mehr unter nh24.de
Ergebnisse und Torschützen sind in der Box auf dieser Seite per Download zu lesen.
Viertelfinale am 05. Mai
GTSV Essen - GSC Nürnberg 7 : 1 (2:0)
Hamburger GSV - GSV Karlsruhe 0 : 1 (0:1)
Berliner SC Comet - GSG Stuttgart 1 : 3 (0:1)
GSF Wuppertal-Dönberg - GSV Augsburg 6 : 3 (1:0)
Halbfinale am 26. Mai
GTSV Essen - GSV Karlsruhe
GSG Stuttgart - GSF Wuppertal-Dönberg
Endspiel und Spiel um den dritten Platz am 09. Juni
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner