Große Umstrukturierung mit starkem Team
Text und Fotos: DGS-Radsport
Datum: 26. Juni 2018
Die Spartentagung mit Wahlen der Sparte Radsport
Am Samstag, den 16. Juni fand die Spartentagung im Radsport statt. Zum einen wurde die erweiterte Spartenleitung neu gewählt und zum anderen wurden wichtige Änderungen in der Sportart beschlossen. Mit 12 Teilnehmern eröffnete Holger Kleefuß die Spartentagung.
Tagung
Insgesamt kann die Sparte Radsport, trotz der geringen Anzahl der vorhandenen Spartenleitung eine positive Bilanz ziehen. Die Öffentlichkeitsarbeit der Sparte, auf der Homepage und bei Facebook, hat sich sehr gut entwickelt, doch leider gestaltet sich die Öffentlichkeitsarbeit außerhalb der Sparte Radsport als sehr schwierig. Die Begründungen auf Seiten der Landessportverbände sind teilweise lapidar und wenig nachvollziehbar.
Wir hoffen, dass sich unsere Mitgliederzahlen wieder steigern, wenn sich die Öffentlichkeitsarbeit verbessert.
Sportlich betrachtet war die Sparte Radsport bei den Int. Wettkämpfen immer wieder sehr erfolgreich. In diesem Jahr holte Luise Jungnickel bei der Mountainbike-EM eine Silber- und eine Goldmedaille. Im Teamwettbewerb konnten wir die Bronzemedaille gewinnen.
Steffen Kern, der vor vier Jahren als stellv. Fachwart durch den Fachwart Gerald Mielke-Weyel ernannt wurde, hatte die Aufgaben des Fachwartes seit drei Jahren fast komplett übernommen. Steffen plant eine große Umstrukturierung und hat acht Satzungsänderungen verabschiedet. Er möchte die Sportart in den nächsten Jahren weiter voranbringen und hat noch weitere praktische Ideen.
Unter anderem wurde die Spartenleitung erweitert, sowie die Aufwandsentschädigungen. Interessierte Sportler/Innen sollen die Möglichkeit bekommen, an Schnuppertagen teilzunehmen. Alle acht Änderungen wurden einstimmig genehmigt. Der wichtigste Baustein war die vergrößerte Spartenleitung. Anstatt zwei sind nun sechs Personen in der Spartenleitung, plus zwei zusätzliche Kassenprüfer, die auch neu gewählt wurden.
Als Fachwart wurde Steffen Kern nun offiziell gewählt. Seine Aufgabe besteht darin, den Nationalkader zu betreuen und die Struktur, bzw. die Aufgabenverteilung innerhalb der Spartenleitung zu koordinieren. Der bisherige Kassen- und Passwart Holger Kleefuß erklärte sich bereits das Amt weiterhin auszuführen.
Das Führungsteam der Fachsparte Radsport: Holger Kleefuß (Kassen- und Passwart), Steffen Kern (Fachwart) und Timo Winkelmann (MTB-Beauftragter)
Neu hinzugekommen ist der Rennrad (RR)-Beauftragter. Seine Aufgabe ist, die Deutschen Meisterschaften im Rennrad zu organisieren. Dazu wird er von Euch Anregungen und Ideen umsetzen und Fragen beantworten. Gerald Mielke-Weyel wurde für dieses Amt gewählt, der auf Grund seiner Krankheit jedoch nicht anwesend sein konnte. Ebenfalls neu ist der MTB-Beauftragter, Timo Winkelmann, dessen Aufgaben ähnlich sein werden, wie die des RR-Beauftragten, jedoch aber Mountainbike spezifisch. Timo hatte in diesem Jahr zum ersten Mal eine Deutsche Meisterschaft organisiert.
Leider sind die beiden neu geschaffenen Ämter des Öffentlichkeitsbeauftragten und der des Jugendwarts noch vakant. Fürs erste übernimmt der Spartenleiter diese beiden Ämter. Falls es doch jmd. gibt, der diese Aufgaben übernehmen kann, ist der Fachwart in der Lage, die beiden Positionen einfach zu besetzen.
Kassenprüfer sind Gottfried Paulus und Christian Dahms. An dieser Stelle, vielen herzlichen Dank für die bisherige Arbeit und für die neue fortführende Arbeit.
Danke an Holger Kleefuß, der die Räumlichkeiten, Einladungen usw. organisierte und auch als Protokollführer war.
Die nächste Spartentagung mit Wahl wird voraussichtlich zum Ende des Jahres 2021 stattfinden.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner