12. Schwimm-Europameisterschaften der Gehörlosen in Lublin/POL
Text: DGS-Schwimmen, Bilder: Robin Goldberg
Datum: 06. Juli 2018
Zweiter Wettkampftag
Wie am ersten gab es auch am zweiten Wettkampftag Bestzeiten aber leider kein Edelmetall.
Linda Neumann qualifizierte sich mit Saison Bestzeit von 5:31,31 und Platz fünf im Vorlauf über 400m Lagen. Im Finale war sie mit 5: 30,50 noch einmal schneller. Sie wurde sechste.
Michael Würges im Wettkampfeinsatz
Michael Würges schwamm Saison Bestzeit über 200m Lagen. Er verbesserte sich im Finale mit persönlicher Bestzeit noch einmal und erreichte mit einer Zeit von 2:23,36 den achten Platz.
Die Mixed-Staffel über 4x100m Lagen teilten sich im Vorlauf Pauline Opitz, Michael Würges, Lars Kochmann und Linda Neumann als Schlussschwimmerin.
Im Finale Übernahm Robin Goldberg die Schmetterling-Strecke und Lars Kochmann schwamm stattdessen Brust. Trotz Platz drei im Vorlauf reichte es doch nicht ganz für eine Medaille. Endergebnis war Platz sechs.
Dritter Wettkampftag
Mit persönlicher Bestzeit und Deutschem Junioren Rekord erreichte Lars Kochmann am dritten Wettkampftag über 50m Freistil das Semifinale, und qualifizierte sich dort fürs Finale am Mittwoch. Für den EM-Debütanten eine beachtliche Leistung.
Robin Goldberg schaffte es mit Saison-Bestzeit über 200m Rücken ins Finale, blieb aber auf Platz sieben.
Ebenso schwamm Linda Neumann sich mit Saison-Bestzeit über die gleiche Strecke ins Finale und verbesserte sich dort noch einmal. Endergebnis war Platz fünf.
Und Pauline Opitz erreichte ihr erstes EM-Finale über die 200m Rücken und landete mit persönlicher Bestzeit auf Platz sieben.
Insbesondere die Leistung der zwei jüngsten Schwimmer, Lars Kochmann und Pauline Opitz, ist erfreulich. Wir freuen uns auf weitere gute Leistungen.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner