18. Gehörlosen Schach-Mannschaftsweltmeisterschaft in Manchester
Text und Fotos: Holger Mende, Verbandsschachwart
Datum: 08. August 2018
5. Platz für deutsche Schachmannschaft
176 SchachspielerInnen aus 21 Länder nahmen vom 6. bis 16. Juli 2018 in den Räumen des Manchester Deaf Centre, (MDC = Gehörlosenzentrum) in Manchester, Großbritannien an den Wettkämpfen um die Titel in den Disziplinen Team, Frauen-Team, Blitzschach und offenes Turnier teil.
Das deutsche Schach-Team
Im Hörsaal der Universität Samuel Alexander Building in Manchester gegenüber vom Spielort MDC wurde die Weltmeisterschaft von Barry David Präsident des EDCA, Englische Deaf Schachverband und Phillip Gardner, Präsident des Gehörlosen-Welt-Schachverbandes, ICCD eröffnet.
Gespielt wurden neun Runden nach dem „Schweizer System“: 90 Minuten pro Spiel, plus 30 Sekunden pro Zug und Person. Gewertet wurde nach dem Sieg mit zwei Mannschaftspunkten.
Das deutsche Team gewann gegen Schweden, Italien, Schottland, England B und spielte Unentschieden gegen den späteren Drittplatzierten Polen, Ukraine und Kroatien mit 2:2 Punkten. Gegen die Favoriten Serbien und Russland verlor das deutsche Team jeweils mit 1:3 Punkten.
Es gab Zitterpartien an vier Brettern in der letzten Runde gegen Polen. Ein Sieg war hier entscheidend, um den Bronze-Gewinn von 2014 zu wiederholen. Leider endete die Partie mit 2-2 Punkten und damit Platz fünf.
Blitzschach–Meisterschaft
11 Runden à drei Minuten und zwei Sekunden pro Spiel und Person: Im Blitzschach hatten sich überraschend Rekordzahlen von Spielern gemeldet, insgesamt 62 Personen.
Unter den Spielern war auch ein US Amerikaner, Abraham Glasser (Platz 14) und ein Australier, Simon Andersson (Platz 11).
Open-Turnier
Am ICCD Open Einzelturnier nahmen vier deutsche Spieler teil: Michael Gründer, Dr. Karl-Heinz Usbeck (beide vom Dresdner GSV), Axel Hoyer und Olaf Hoyer (beide Hamburger GSV). Zwei ICCD Neulinge waren auch dabei: David Guy aus Wales und Simon Andersson aus Australien Michael Gründer zeigte eine deutliche Leistungssteigerung im Verlauf des Turniers und erreichte Platz 5.
ICCD-Kongress
Im Rahmen der Weltmeisterschaft fand am 13. Juli 2018 der 34. Kongress des ICCD (International Chess Committee of the Deaf) mit 21 Mitgliedsländern und 5 Präsidiumsmitgliedern im Hörsaal der Universität statt. Als neue Mitgliedsländer wurden Wales, Australien, Pakistan und Kosovo begrüßt. Thema war u. a. die Einführung von Schach als Disziplin bei den Winter-Deaflympics.
Delegierte beim ICCD-Kongress
Nach der Entlastung des ICCD-Präsidiums wurde für die nächste Periode 2018-2022 wiedergewählt: Präsident Phillip Gardner, England; Generalsekretär Ivan Kulakov, Ukraine und Schatzmeister Holger Mende, Deutschland.
Die nächste Schach-Einzel-Europa-Meisterschaften zusammen mit den Europa-Club-Meisterschaften finden vom 15.-21. Juli 2019 in Lwiw (deutsch: Lemberg), Ukraine statt.
Deutsches Team
Sergey Salov (GSBV Halle/S),
Artur Kevorkov (GSBV Halle/S),
Mohammadreza Ghadimi (GSBV Halle/S),
Dieter Jentsch (GSBV Halle/S),
Dr. Wolfgang Kössler (Dresdner GSV)
Holger Möllmann (GSG Hagen) Betreuer und Kongress-Teilnehmer
Herren-Mannschaften
Serbien, Russland, Polen, Kroatien, Deutschland, Italien
Ukraine, England A, Ungarn, Kasachstan, Tschechien,
Indien, Weißrussland, Schweden, England B und Schottland
Damen-Mannschaften
Ukraine, Russland, Ungarn, Polen, Indien, Kasachstan,
Tschechien, Kroatien und Litauen
ICCD-Team-Meisterschaft Herren
Gold: Serbien 16 MP (Mannschaftspunkte)
Silber: Russland 15 MP
Bronze: Polen 13 MP
4. Platz Kroatien 11 MP
5. Platz Deutschland 11 MP
bei 16 Mannschaften
ICCD-Team-Meisterschaft Damen
Gold: Ukraine 16 MP
Silber: Russland 12 MP
Bronze: Ungarn 11 MP
bei 9 Mannschaften
ICCD-Einzel-Meisterschaft im Blitzschach
Gold: Gruenfeld, Yehude, Israel 10,5 Pkt
Silber: Collutiis, Duilio, Italien 8 Pkt
Bronze: Lapaj, Mateusz, Polen 8 Pkt
bei 62 Teilnehmer, Rekord
ICCD-Gehörlosen-Schach Open
1. Platz: Zaynidinov, Sirojiddin - Uzbekistan
2. Platz: Guy, David - Wales
3. Platz: Belak, Stefan - Slovakei
5. Platz: Gründer, Michael - Dresdner GSV
bei 30 Teilnehmer
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner