1. Segel-WM der Gehörlosen in Puck/Polen
Text und Fotos: DGS-Archiv
Datum: 09. Oktober 2018
Vom 22. – 29. September 2018 wurden in Puck/POL die ersten Segel-Weltmeisterschaften der Gehörlosen durchgeführt. Im Deutschen Gehörlosen-Sportverband gab es bislang auch im Breitensport keine Segelsparte und auch keine Angebote dazu in einem Gehörlosen-Sportverein.
Hoch am Wind an der Kreuz zur nächsten Tonne
Nachdem die ersten Informationen zur geplanten WM beim DGS eingegangen waren, fanden sich schnell Interessenten für eine Teilnahme. Margarethe Lipowski vom Berliner Gehörlosen-Sportverein 1900 e. V. beschloss kurzerhand in ihrem Verein eine Segelabteilung einzurichten mit den aktiven Mitgliedern Helge Schneider aus Berlin und Markus Halle, Jürgen Keuchel und Sevgül Sanlitürk aus Hamburg.
Im Juli 2018 besuchten Schneider und Keuchel zusammen mit Betreuer Marek Lipowski Puck, um den Austragungsort in der Danziger Bucht zu inspizieren.
Mit Genehmigung des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes nahmen die vier Segel-Sportler offiziell aber auf eigene Kosten an der WM teil.
Das deutsche Seglerteam
Unter schwierigen Wetterbedingungen starteten die 14 Mannschaften aus 10 Ländern am 23.09. in den ersten Wettbewerb. Dabei hatte das deutsche Team mit vielen Pannen zu kämpfen.
Auch an den Folgetagen liefen die Regatten für die Deutschen nicht optimal. Am Ende erreichten sie Platz 12.
Die drei ersten Plätze gingen alle an die polnischen Teams, gefolgt von den Franzosen und der Türkei.
Im Rahmen der WM fand auch die Wahl des Segel TD beim ICSD für die Amtsperiode von 2018 – 2021. Gewählt wurden:
1. Tomasz Guminski (Polen)
2. Andrew Taylor (Großbritannien)
3. Francois James (Frankreich)
Die nächsten Segel-Weltmeisterschaften der Gehörlosen finden 2020 in der Türkei statt.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner