Fußball-Hallenmaster
DGS-Fußball
Datum: 13. Februar 2007
16. Deutsche Gehörlosen-Hallen-Meisterschaften im Fußball
Am 27. Januar 2007 fanden nun zum 16. Mal die deutschen Gehörlosen-Hallenfußballmeisterschaften statt, erstmals in den neuen Bundesländern, in Dresden. Diesmal wurde in einer einzigen großen Soccerarena auf Kunstrasen gespielt, mit der neuen Rekordteilnehmerzahl von insgesamt 47 Mannschaften, aufgeteilt auf 12 Herren-, 12 Senioren-, 10 Jugend- und 13 Damenmannschaften.
Die Deutschen Hallenfußball-Meisterschaften der Gehörlosen wurden in diesem Jahr von der DG-Fußballsparte in Zusammenarbeit mit dem Dresdner GSV durchgeführt. Dank an dieser Stelle nochmals den vielen ehrenamtlichen Helfern des Dresdner GSV, insbesondere Andre Brändel, Klaus Stumpf und Rene Mittländer, denn ohne so viele helfende Hände ist ein solches Mammutturnier nur schwer durchzuführen.
Von der DG-Fußballsparte waren anwesend: Jens Becker, Guido Zimmermann, Bruno Neuhaus, Marina Kleefuß, Frank Hay, Gerhard Heinzle, Joachim Burkart, Roland Reiß, Dieter Wickert und Klaus Altenfeld. Auch dabei waren Co-Nationaltrainer Werner von der Ruhren und Frauen-Nationaltrainer Rolf Lischer. Verhindert waren leider Nationaltrainer Frank Zürn, die Paßstelle Manfred und Heidi Unger sowie Statistikstelle Rudolf Marzoll. Gefreut hat sich die Spartenleitung über den Besuch des früheren Vorsitzenden des Verbandssportgerichts Adolf Weiß.
Der Festabend mit Siegerehrung fand ebenfalls in der Soccerarena statt und war sehr gut besucht. Es dauerte einige Zeit, bis alle Ehrenpreise, Medaillen und Pokale verteilt waren.
Zum Schluß hier nochmals ein Dankeschön an alle Beteiligten, insbesondere auch den Schiedsrichtern und dem Besitzer der Soccerarena, Matthias Schulz und seinen vielen Helfern. Danke auch Herrn Raphael Beckmann als Betriebsleiter Sportstätten- und Bäderbetrieb Dresden für sein Grußwort vor Beginn der 16. Deutschen Gehörlosen-Hallenfußballmeisterschaften.
Die Ergebnisse sowie können im Internet unter www.dgs-fussball.de abgerufen werden, außerdem weitere Berichte unter www.dgsv1920-fussball.de.
Herren:
Hier gab es eine Neuauflage des letzten Endspiels. Wiederum konnte der GSV Düsseldorf seinen Titel erfolgreich verteidigen, durch ein 3:1 gegen den Vizemeister GTSV Essen. Den dritten Platz sicherte sich die GSG Stuttgart nach Neunmeterschießen gegen GTSV Frankfurt. Torschützenkönig wurde Fabian Trappe vom GTSV Essen mit 14 Toren. Bester Torhüter war Stefan Ebeling vom GSV Düsseldorf. Bester Spieler Fabian Trappe vom GTSV Essen. Fairste Mannschaft GTSV Frankfurt.
Senioren:
Den Titel sicherte sich die Mannschaft des GSV Bamberg, durch ein 5:2 gegen den Berliner SC Comet. Dritter wurde wie im Vorjahr der GSV Freiburg. Torschützenkönig wurde Christian Schorer vom GSV Augsburg mit 16 Toren. Bester Torhüter war Norbert Ankenbrand vom GSV Bamberg. Bester Spieler Klaus Schmidt vom GSV Freiburg. Fairste Mannschaft GSV Bamberg.
Jugend:
Hier gab es einen neuen Titelträger. Die Jungs des GTSV Essen gewannen gegen den GTSV Frankfurt mit 4:2. Dritter wurden die Jungs des GSV Hannover. Der Torschützenkönig kam auch vom GSV Hannover, Arion Tola mit 14 Toren. Bester Torhüter war Christian Bölker vom GTSV Essen. Bester Spieler Benjamin Schwede vom GTSV Frankfurt. Fairste Mannschaft GSV Hannover.
Frauen:
Auch hier gab es einen neuen Meister, diesmal gewannen die Frauen des GSV Darmstadt gegen den Berliner SC Comet mit 3:2. Dritte wurden die Frauen des GSV Aachen. Dort spielt auch Torschützenkönigin Natascha Laier, 16 Tore. Beste Torhüterin war Nicole Loeck vom GSV Darmstadt. Beste Spielerin Natascha Laier vom GSV Aachen. Fairste Mannschaft Dresdner GSV.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner