Schach-DM
Holger Mende, DGS-Verband-Schachwart
Datum: 04. Mai 2007
Deutsche Gehörlosen – Meisterschaft im Blitzschach 28. bis 29. April 2007 in Hagen
Sergej Salov (Hamburger GSV) – Deutsche Meister im Blitzschach 2007
Hamburger Gehörlosen-Sportverein – Deutsche Mannschafts-Meister im Blitzschach 2007
38 hörgeschädigte Spieler aus 14 Vereinen Deutschlands (Rekord) und 11 Mannschaften reisten frohgelaunt nach Hagen-Niederhaspe, am Tor zum Sauerland. In der schönen, angenehmen, weiträumigen und lichtdurchlässigen Aula der Gesamtschule Niederhaspe starteten, unüblicherweise zu dieser Jahreszeit, viele Schachspieler mit sommerlicher Kleidung (kurze Hosen, kurze Hemden und Sandalen) wegen der ungewöhnlichen Hitze in Deutschland bei über 25 Grad.
Eröffnet wurden die Spiele durch den Vorsitzenden der Gehörlosen-Sportgemeinschaft Hagen Spfd. Urbanski und Spfd. Mende, dem Verbandsfachwart des Deutschen Gehörlosen Sportverbandes.
Gespielt wurde in 4 Vorgruppen mit je 9 – 10 Einzel - Spielern, davon stiegen die 4 besten Spieler zum Finale – Meisterklasse auf. Die anderen schlechter platzierten Schachspieler konnten noch für das A-Finale weiterqualifizieren.
Im 16 köpfigen Meisterklasse-Einzel – Finale kämpften Schach-Großmeiter S. Salov (Hamburger GSV) und M. Gründer (GSV Braunschweig) Kopf an Kopf um die Meisterschaft, während die Spieler A. Jahnke (Berliner GSV), D. Jentsch (Hamburger GSV) und A. Kwasny (Hamburger GSV ) den Anschluß an die Spitze im Verlauf des Turniers verloren.
Mitverfolger M. Gründer verlor unerwartet plötzlich zwei 2 Partien und wurde mit der Silbermedaille belohnt. So konnte S. Salov souverän den Meistertitel erringen. A. Jahnke blieb die Bronzemedaille nach vielen Jahren, endlich mal wieder.
Im 15 köpfigen Finale der A-Klasse siegte nach 7 Runden im Schweizer System H. Mende (GSBV Halle) vor H. Burreh (ebenfalls GSBV Halle) und J. Heidenreich (Berliner GSV).
Im Mannschafts-Turnier schlug der Hamburger Gehörlosen - Sportverein mühelos mit seiner bestbesetzten Mannschaft: 1. S. Salov (Vizeweltmeister 2006 und Deutscher Blitzschach-Meister 2006), 2. A. Kevorkov, 3. D. Jentsch (Vizeweltmeister 2006 und Deutscher Meister im Normalschach 2005), 4. A. Kwasny glatt gegen jeden Verein und schaffte 20 : 0 Punkte.
Hinter dem haushohen Favorit Hamburg kämpften der GSV Braunschweig, Berliner GSV, Dresdner GSV und am Anfang auch noch der GSBV Halle/S. um die weiteren Ränge.
Der GSV Braunschweig verlor gegen Dresdner GSV unglücklich mit 0 : 4 Pkt.. Aber Dresden verlor plötzlich gegen GSV Leipzig mit 1,5 : 2,5 Pkt.. Der Berliner GSV spielte gegen Braunschweig und Dresden nur 2:2. Es war dann wieder spannend.
Am Ende holte sich der GSV Braunschweig glücklich doch noch die Silbermedaille. Bronze ging an Berliner GSV. Der Dresdner GSV ging mit leeren Hände aus, obwohl Spfd Krabbe an diesem Tag Geburtstag hatte. Der GSBV Halle ist mit seinen älteren Spielern (Burreh, Treizel, Kleemann alle über 70 Jahren) zufrieden vom Turnier heimgefahren.
Wir danken dem Ausrichter GSG Hagen für die sehr gute Vorbereitung und Durchführung ganz herzlich. Ein ganz besonderer Dank geht auch die netten Bedienungskräfte des Vereins, die an beiden Wettkampftagen für das leibliche Wohl sorgten. Wir fühlten uns hier sehr wohl.
Unsere nächste Deutschen Gehörlosen – Meisterschaft im Blitzschach 2008 findet in Mannheim (im Rahmen des Deutschen Gehörlosen-Sportfest) statt.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner