Pressekonferenz zur Tennis-WM
Peter Fiebiger, DGS-Vizepräsident f. Öffentlichkeitsarbeit
Datum: 07. Mai 2007
Gelungene Pressekonferenz
Perfekte Bedingungen fanden die Teilnehmer der Pressekonferenz im Hinblick auf die Mannschafts-Weltmeisterschaften im Tennis, den Dresse & Maere Tennis Cup´s, im Rahmen der BMW-Open vor. Dank des Entgegenkommens der Turnierleitung konnte DGS- Vizepräsident Peter Fiebiger, gemeinsam mit den Nationalspielern Tatjana Hebing und Torsten Vonthein, sowie Tobias Burz, Vertreter der Gehörlosen Bergfreunde München, den im Juli in München stattfindenden Welt Cup ankündigen.
Im Pressezelt der BMW-Open fanden sich interessierte Journalisten aus dem Bereich „Lokales“, aber auch einige Fachjournalisten aus der Tennisszene ein. Auch die neue Gehörlosenzeitschrift Life InSight und Spektrum 11, das Informationmedium vom Gehörlosenverband München und Umland waren vor Ort, um sich über das anstehende Tennis-Event zu informieren. Nach Vorstellung der anwesenden Personen, insbesondere der beiden nominierten Nationalspieler, folgten zur Einleitung allgemeine Infomationen über den Gehörlosensport, die von den anwesenden Pressevertreter interessiert aufgenommen wurden. Wieder einmal konnte man feststellen, dass viel zu wenig über den Gehörlosensport und dessen Zusammenhänge bekannt ist.
Hauptthema war dann der Dresse & Maere Tennis Cup, der im Juli in München ausgerichtet wird. Umfassend wurde über die Geschichte der Cups, die Bewerbung, die Auswahl des Austragungsortes, die bisher vorliegenden Meldungen internationaler gehörloser und hörbehinderter Elitesportler, die Tennisanlage, die Chancen der deutschen Mannschaften und über das Spielsystem informiert. Danach konnten die Journalisten ihre Fragen stellen. Sie interessierten sich sehr für die beiden anwesenden Leistungssportler, über ihre Spielstärke, aber auch für ihre Vereinszugehörigkeit. Sehr erfreut war man darüber, dass beide aus München kommen und somit als Lokalmatadore am Cup teilnehmen werden. Spezielle Fragen wurden auch an den Turnierleiter Tobias Burz gestellt, der sie umfassend beantworten konnte. Eine Frage war besonders interessant: Ob man durch die Austragung der WM im eigenen Land, auch einen Zulaufeffekt im Tennis erwarte? Die Antwort von Peter Fiebiger war: „Wenn die Medien mitspielen, sowie kräftig die Werbetrommel gerührt wird und dazu die beiden deutschen Teams erfolgreich sind, kann man damit schon rechnen“. Deshalb auch die Bitte an die Pressevertreter, sich den Termin zu merken. Sie wären gern gesehene Gäste auf der Anlage des TC Grün-Weiß Luitpoldpark, dessen Präsident Jochen Laaß auch unter den Gästen der Pressekonferenz war.
Unser besonderer Dank geht an die Turnierleitung unter Rudi Berger und an Michaela Sachenbacher, die Pressesprecherin der BMW-Open, die dem Deutschen Gehörlosen-Sportverband sowie dem internationalen Spitzensport der Gehörlosen dieses öffentliche Forum ermöglichten.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner