Fußball-EM 2007
Sabine Grajewski, DGS-Sportdirektorin
Datum: 25. Juni 2007
6. Fußball-Europameisterschaft – EuropeanDeaf2007
vom 10. bis 23.06.2007 in Lissabon/POR Deutsches Team belegt 4. Platz
Zweimal war es dieses schreckliche Elfmeterschießen, das den Sieg kostete. Leider waren die Deutschen weder im Halbfinale noch im Spiel um Platz drei die glücklichere Mannschaft. Das von den Trainer Zürn und von der Ruhren neu aufgebaute Team – im Vergleich zur EM 2003 waren 12 neue Spieler dabei- hinterließ jedoch einen sehr guten Eindruck.
Im ersten Gruppenspiel gegen Frankreich agierten die jungen Spieler noch sehr nervös und waren über die Härte und das Tempo auf internationaler Ebene überrascht. Nach einer 1:0 Führung für Deutschland, zwei Torwartfehlern auf deutscher Seite, die zum 2:1 für Frankreich führten und dem 2:2, sowie einer unberechtigten gelb/roten Karte für Jens Bangert, ging das Spiel mit 4:2 an Frankreich. Gegen den Außenseiter aus Zypern konnten die Deutschen trotz eines 8:2 Sieges noch nicht ganz überzeugen. Das 6:2 im letzten Gruppenspiel gegen Dänemark war ein überzeugender Sieg und die Leistungssteigerung war nicht mehr zu übersehen.
Im Viertelfinale trafen die Deutschen dann auf die Mannschaft aus der Tschechischen Republik und fuhren einen ungefährdeten 3:0 Sieg ein.
Das beste Spiel der gesamten EM bestritten Deutschland und Frankreich im Halbfinale, so die Meinung aller beteiligten Mannschaften nach der EM. Ein Spiel auf sehr hohem Niveau, in dem alle Spieler an ihre Grenzen gingen. Einziges Manko war die schwache Torchancenauswertung der deutschen Spieler. 20 Elfmeter mussten bis zum 8:7 Sieg für die Franzosen geschossen werden. Ausgerechnet Florian Becker, der im Training mit Robert Enke, Torwart bei Hannover 96, den einzigen Elfmeter verwandeln konnte, war der erste, der hoch übers Tor hinaus schoss. Im zweiten Durchgang war es dann Sven Friedrich, der verschoss und zum Schluss Torkeeper Thomas Anton. Bittere Tränen flossen nach diesem Spiel und es war keine leichte Aufgabe für den Betreuerstab, das Team für das Spiel um Platz drei aufzubauen und zu motivieren.
Gegen die „Freunde“ aus Irland, beide Mannschaften haben schon seit Jahren einen sehr guten Kontakt, ging es dann um Bronze. In der ersten Halbzeit hatte man das Gefühl, der Akku der Mannschaft sei leer. Es lief so gut wie gar nichts und wieder war es ein Torwartfehler, der zur 1:0 Führung der Iren führte. In der Halbzeitpause gelang es Frank Zürn jedoch, die Mannschaft aufzubauen, zu motivieren und anzuspornen. Die zweite Halbzeit und die Verlängerung waren für die Zuschauer dann ein tolles Fußballerlebnis. Beide Teams hängten sich voll in die Partie und Deutschland konnte ausgleichen und die 2:1 Führung erzielen. Leider war es dann wieder ein gravierender Torwartfehler, der den Iren zum 2:2 Ausgleich verhalf. Also, Elfmeterschießen. Daniel Rotondi und Klaus Heckenberger, sicherer Schützen aus dem ersten Elfmeterschießen, scheiterten am irischen Torwart. Der eingewechselte Stefan Ebeling konnte einen Elfmeter der Iren abwehren, aber das war leider nicht genug. Mit dem vierten Platz, der Qualifikation für die WM 2008 in Griechenland und die Deaflympics 2009 in Taipeh flog die Mannschaft dann doch zufrieden nach Hause.
Ein Dank geht hier an alle Firmen, die die Sportler und Trainer freigestellt haben, an die Sporthilfe, die den Verdienstausfall übernommen hat, an die deutsche Botschaft für den netten Empfang, an das BMI für die finanzielle Unterstützung und an Robert Enke für seinen moralischen Beistand.
Das deutsche Aufgebot: Einsätze
Anton, Thomas 5 (GTSV Frankfurt) Bangert, Jens 5 (GSV Darmstadt) Becker, Florian 3 (GSG Stuttgart) Christ, Benjamin 4 (GTSV Essen) Ebeling, Stefan 2 (GSV Düsseldorf) Fischer, Andreas 4 (GSV Düsseldorf) Friedrich, Sven 5 (GTSV Frankfurt) Heckenberger, Klaus 6 (GSV Augsburg) Jagla, Daniel 6 (GSV Düsseldorf) Kieffer, Fillip 6 (GSV Freiburg) Lahrs, Joel 0 (HSC Schleswig) Lehr, Nico 5 (GSC Nürnberg) Rotondi, Daniel 6 (GSV Düsseldorf) Schaknies, Till 1 (Berliner SC Comet) Schorer, Christian 4 (GSV Augsburg) Straub, Alexander 3 (GSC Nürnberg) Tatar, Kadir 6 (GSV Heilbronn) Trappe, Fabian 5 (GTSV Essen) Vezer, Tiberio 2 (GSV Darmstadt) Wiezorek, Adam 6 (GSV Düsseldorf).
Trainer: Frank Zürn, Werner von der Ruhren
Betreuer: Dieter Wickert, Physio: Susanne Malzkorn
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner