Gehörlosensport-Symposium zu Reformen im Weltsport
Winfried Wiencek, DGS-Generalsekretär
Datum: 09. Juli 2007
Bericht über das Gehörlosensport-Symposium zu Reformen
im Weltsport der Gehörlosen vom 05.-07- Juli 2007 in Zagreb (Kroatien)
Wie von unserem Präsidenten Karl-Werner Broska bereits mitgeteilt wurde müssen auf Anordnung des IOC (International Olympic Committee) dringend Reformen im Weltsport der Gehörlosen eingeführt werden, damit aus den zur Zeit zusammen gefassten und gültigen Statuten/Satzung des ICSD (International Committee of Sport for the Deaf) bzw. IDC (International Deaflympic Committee) klar ersichtlich ist, welche Statuten das ICSD oder das IDC betreffen.
An dem Symposium haben von den 96 Mitgliedsländern des ICSD / IDC die Vertreter von 40 Mitgliedsländern teilgenommen die an 2 Tagen ausgiebig über Reformen im Weltsport der Gehörlosen diskutiert haben.
Die Delegierten einigten sich mit großer Mehrheit für Reformen im Weltsport der Gehörlosen die in ca. 5 bis 10 Jahren vollzogen werden soll. Es wurde beschlossen, 3 Organisationen im Weltsportsport der Gehörlosen zu bilden und zwar:
  1. eine Welt-Gehörlosensport-Organisation die sich ausschließlich um WM und andere Meisterschaften im Weltsport der Gehörlosen kümmert,
     
  2. ein Internationales Deaflympic Komitee und auch Nationale Deaflympic Komitees in den derzeitigen Mitgliedsländern des ICSD / IDC einzurichten welche sich mit allen Dingen befassen soll, die mit den Deaflympics zu tun haben und
     
  3. eine Welt-Gehörlosensport-Organisation für Kinder und Jugendliche zu gründen und Strukturen im Gehörlosensport für Kinder und Jugendliche zu finden. Auch die Mitgliedsländer des ICSD / IDC sollen in ihren Ländern die Einrichtung von Kinder- und Jugendsport initialisieren und nach nationalen Fördermöglichkeiten suchen.
Es ist offensichtlich, dass die vorgenannten Ausführungen nur die wichtigsten Grundaufgaben der Reform im Weltsport der Gehörlosen enthalten. Es wird sehr viel mehr Teilbereiche und Schritt weises Vorgehen in der Zukunft geben. Die wichtigste Aufgabe wird sein, dafür zu sorgen, dass die Reform mit den vorgenannten Aufgaben in den 3 Organisationen tatsächlich realisiert wird.
Es wurde dafür eine Kommission gebildet, die ein Konzept der Reform für die neue Struktur (3 neue Organisationen) im ICSD / IDC erarbeitet. Über das Konzept soll dann bei dem ICSD / IDC Kongress im Jahre 2009 in Taipeh abgestimmt werden. Die Kommission besteht aus Donalda K. Ammons als Vorsitzende, Rebecca Adams (AUS), Jaromir Ruda (SLK), Yutaka Osugi (JPN), Marijo Lusic (CRO) und Luboslav Ferko (SLK).
Erwähnenswert sei noch, dass eine professionell ausgestattete Technik beim Symposium in Zagreb vorhanden war. So wurde für jeden Delegierten an seinem Platz ein Laptop installiert mit dem der Delegierte sein Votum bei der Wahl direkt eingeben konnte. Das Ergebnis der elektronischen Wahl wurde innerhalb von ca. 30 Sekunden auf einem 4 x 4 Meter großem Monitor angezeigt. Alle Unterlagen für die Delegierten und Vorlagen zu den Diskussionsthemen waren in den Laptops bereits eingegeben bzw. gespeichert und konnten bei Bedarf mit einem Mausklick auf dem Laptop aufgerufen werden.
Zukünftig sollen bei allen Kongressen des ICSD / IDC bzw. den Kongressen der 3 neuen Organisationen für jedes anwesende Land ein Laptop durch Sponsoren zur Verfügung gestellt werden. Alle Unterlagen zu den einzelnen Kongressen sind bereits vorinstalliert und die Abstimmung wird elektronisch über diese Laptops erfolgen und das Ergebnis schnell vorliegen.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner