7. Leichtathletik-EM 2007
Sabine Grajewski, DGS-Sportdirektorin
Datum: 17. Juli 2007
7. Leichtathletik-Europameisterschaft 2007
vom 9. bis 14.07.2007 in Sofia/BUL
Abschlussbericht
1 Gold-, 3 Silber-, 7 Bronzemedaillen
Mit dieser Medaillenausbeute wurden die Erwartungen im Deutschen Team übertroffen. Im Gegensatz zu den letzten Europameisterschaften, nahmen nicht mehr 20 sondern nur 15 Sportlerinnen und Sportler an der EM teil. Darunter sechs Neulinge, die alle eine Medaille erringen konnten.
Gold: Matthias Fischer holte sich zum ersten Mal eine Goldmedaille. Über die 100 m zeigte er einen beeindruckenden Lauf und bescherte dem Deutschen Team die einzige Goldmedaille.
Silber: Das erste Silber gewann Michael Hanne im Speerwurf. Die deutschen Staffeln sind immer für eine Medaille gut und bewiesen dies auch am letzten Wettkampftag. Über die 4 x 100 m Distanz konnten sowohl die Frauen- als auch die Männerstaffel Silber einfahren.
Bronze: Die erste Medaille für den DGS gewann Neuling Florian Schlosser im Weitsprung. Auch Henry Schmidt konnte Bronze im Diskus am ersten Wettkampftag gewinnen. Die jüngste Teilnehmerin, Georgina Schneid, überraschte mit dem dritten Platz über 100 m Hürden. Zehnkampfspezialist Christoph Bischlager gewann Bronze im Speerwerfen. Anna Matthaei holte sich die Bronzemedaille im 400 m Hürdenlauf. Die letzten beiden Bronzemedaillen gewannen Katja Friedrich im Speerwerfen und die 4 x 400 m Staffel der Männer.
Zu diesen Medaillengewinnen kommen noch sieben 4. Plätze. Ein durch und durch zufrieden stellendes Ergebnis.
Schöne zwischenmenschliche Gesten rundeten diese EM ab. Katja Friedrich, die beim Ausmarsch die deutsche Fahne tragen sollte, überließ diese Ehre Thomas Göpfert, der als einziger Teilnehmer ohne Medaille nach Hause fahren musste.
Am Abend erklärte dann Elke Köster, die über Jahre erfolgreich für den DGS startete, ihren Rücktritt. Mit einer Silbermedaille in der 4x100m Staffel verabschiedete sich Elke aus der internationalen Leichathletikszene.
Ein letzter Dank geht noch einmal an alle Sportlerinnen und Sportler, die die deutschen Farben würdig vertreten haben. An Physiotherapeut Torsten Heyd, an die Trainer Petra Klein, Wolfgang Irle und Peter Kassubek sowie an Verbandsfachwart Steffen Rosewig für die hervorragende Arbeit.
Leider steht noch nicht fest, wo die Leichtathletik-EM 2011 stattfinden wird, da sich noch kein Land um die Austragung beworben hat.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner