Badminton-WM 2007
Katja Kluttig
Datum: 10. Oktober 2007
2. Badminton-Weltmeisterschaft der Gehörlosen
vom 29. September bis 06. Oktober 2007 in Mülheim an der Ruhr/GER
Abschlussbericht
Nach 8 Tagen voller aufregender Wettkämpfe gingen am Samstag, 06. Oktober, die 2. Badminton-Weltmeisterschaften der Gehörlosen in Mülheim an der Ruhr zu Ende. 101 Sportlerinnen und Sportler aus 21 Ländern waren zu diesem zweiten Großevent im Gehörlosensport innerhalb weniger Monate auf deutschem Boden angereist.
Mit der RWE Rhein-Ruhr Sporthalle in Mülheim konnte der DGS seinen Gästen eine moderne Mehrzweckhalle bieten, die auch als Austragungsstätte für die YONEX German Open genutzt wird. Diese Verbindung machte es möglich, dass die Ausstattung der Halle mit Badminton-Equipment der Firma YONEX unterstützt wurde. Zusammen mit dem Live-Score-System der holländischen Stiftung zur Förderung von Spitzen-Badminton (SBT) konnte der Deutsche Gehörlosen-Sportverband den Sportlern erstmals im Gehörlosen-Badminton solch optimale Voraussetzungen für eine Weltmeisterschaft bieten.
Obwohl die sportlichen Ergebnisse der deutschen Mannschaft mit nur einer Bronzemedaille im Mixed hinter den Erwartungen zurück blieben, ist die Veranstaltung insgesamt als großer Erfolg zu bewerten. Die starke Konkurrenz aus den ostasiatischen Ländern, aber auch aus Russland und Litauen, auf die unsere Athletinnen und Athleten bisher nur alle vier Jahre bei den Deaflympics bzw. bei Europameisterschaften getroffen waren, machte dieses Event zu einem Wettkampf auf höchstem sportlichen Niveau und wie knapp manches Match der deutschen Mannschaft gegen die Weltspitze verloren ging, sieht man leider in der Medaillenstatistik am Ende nicht mehr. Im Nachhinein ist es bedauerlich, dass unsere Badmintonspielerinnen und -spieler nicht an den 1. Weltmeisterschaften in Bulgarien teilgenommen haben, da wertvolle Ranglistenpunkte, die entscheidend für die Setzliste beim Turnier sind, vergeben wurden.
Es gab sehr viel Lob von Seiten des Weltverbandes ICSD und der angereisten Länder, so dass auch in Zukunft Deutschland weiterhin ein beliebtes Gastgeberland für internationale Veranstaltungen im Gehörlosensport und ein Garant für das Gelingen sein wird.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner