Schach-Einzel-DM
Holger Mende
Datum: 12. Oktober 2007
Deutsche Schach-Meisterschaft der Gehörlosen in Würzburg
vom 2. bis 7. Oktober 2007
Vom 2. – 7. Oktober 2007 fanden in Würzburg die Deutschen Gehörlosen Schach – Einzel – Meisterschaften der Herren und Senioren statt.
Neuer Deutscher Einzel-Meister 2007 bei den Herren wurde Sergey Salov vom Hamburger GSV und bei den Senioren konnte Heinz Burreh vom GSBV Halle den Titel erringen.
Bei dieser Deutschen Meisterschaft der Herren wurde nicht nur um die Meistertitel in 9 Runden im Schweizer System gekämpft sondern auch um die Fahrkarten zur Gehörlosen- Einzel – Weltmeisterschaft in St. Gallen/Schweiz 19.07.-2.08.2008.
Eröffnet wurden die Spiele durch den Vorsitzender des Gehörlosen-Sportverein Würzburg Gerhard Ehrenreich, Schachleiter Würzburg Adam Wolniak und Org.-Leiter Reinhold Büttner (Würzburg) sowie vom DGS – Verbands-Schachwart Holger Mende.
Großmeister Sergey Salov (Hamburger GSV) startete gleich von der 1. Runde bis zum Schluss sicher und souverän. Nur in einer einzigen Partie gegen seinen Vereinskamerad Dieter Jentsch (Hamburger GSV) gestattete er ein Remis. Trotz der Souveränität von Sergey Salov gab es auch spannende Begegnungen wie z.B. gegen den überraschend guten Mitfavoriten W. Jähnert (GSC Fürth). Erst durch Zeitüberschreitung von Jähnert gewann Salov glücklich.
Die Meisterschaften boten auch einige Überraschungen. Der Deutsche Meister von 2005, Dieter Jentsch musste gegen Berliner Ingo Israel nach fast 4,5 Stunden Kampf eine bittere Niederlage einstecken. Andre Heidenreich (Berliner GSV) schaffte in der 4. Runde mit schwarzer Farbe gegen Rainer Hoffmann im Endspiel mit nur 1 Läufer und 1 Bauer mit König und gegenüber 1 Springer und 1 Bauer mit König einen halben Punkt für sich. Eine gute Leistung des Nachwuchssportlers Heidenreich.
Olaf Hoyer (GSV Braunschweig) musste in der vorletzten Runde gegen W. Jähnert (GSC Fürth) ein Punkt abgeben und verpasste damit knapp die Bronzemedaille. Ingo Israel (Berliner GSV) spielte mit einer Damengambit-Eröffnung gegen Junker (GSFC Ortenau) in der 9. und letzte Runde und holte nach 46 Zügen einen Punkt für sich, der ihn auf einen vorderen Platz verhalf.
Zwischendurch besuchte unser neuer Nationaltrainer Jerzy Konikowski (Dortmund) das Spiellokal und gab es rege Gespräche über die Trainingspläne bis zu den Weltmeisterschaften 2008 und 2010.
Ein Dank an den Ausrichter GSV Würzburg für die sehr gute Vorbereitung und Durchführung, sowie für die Schiedsrichtertätigkeit von Alois Kwasny und Holger Mende.
Unsere nächste Deutsche Meisterschaft im Blitzschach findet vom 21. – 22. Mai 2008 in Mannheim im Rahmen des Deutschen Gehörlosen-Sportfestes 2008 statt.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner