HS-Plakette an Brewig und Krabbe
Karl-Werner Broska, DGS-Präsident
Datum: 06. November 2007
Heinrich Siepmann-Sportplakette an Wolfgang Krabbe (GSV Dresden) und Frank Brewig (GSV Leipzig)
am 2. November 2007 in Leipzig
Wolfgang Krabbe (GSV Dresden)
Wolfgang Krabbe wurde am 29. April 1940 in Dresden geboren. Von 1959 bis 1998 war er im Sport besonders aktiv. 1959/1960 war er DDR-Meister im Tischtennis. Seine Stärke hat er besonders im Bereich des Schachsports. Im Schach wurden 8 x DDR-Einzelmeister und 13 x DDR-Mannschaftsmeister. Von 1960 bis 1998 nahm er an den Einzel- und Mannschaftsweltmeisterschaften teil, wobei er 1974 den 2. Platz belegte.
Schon früh fand Wolfgang Krabbe den Weg in den Dresdner Gehörlosen-Sportverein. Von 1959 bis heute ist der Leiter der Abteilung Schach. Von 1960 bis 1975 war er Vorsitzender DVPV der DDR und von 1967 bis 1990 Vizepräsident im Hörgeschädigten DVPV der DDR. Nach der Wende war er von 1991 bis 1999 Beisitzer des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes und hauptamtlicher Koordinator des Gehörlosen-Sportverbandes Sachsen. Als Rentner stellt sich Wolfgang Krabbe weiter ehrenamtlich zur Verfügung.
Frank Brewig (GSV Leipzig)
Frank Brewig wurde am 10. Oktober 1944 in Leipzig geboren. Er war ein aktiver Fußballer und auch immer noch Schachspieler. Im Jahr 1982 wurde er Fernschach-Weltmeister. Er nahm an den Schach-Mannschaftsweltmeisterschaften 1978 und 1998 teil. Bei der Schachnationalmannschaft der DDR wurde er 46 x eingesetzt. Er wurde mehrfach DDR-Meister im Schach. Frank Brewig ist der Motor des Gehörlosen-Sportvereins Leipzig. Er war auch der Initiator und Organisator der Wiedergründung des Vereins. Ohne seine Ideen und Beharrlichkeit wäre der GSV Leipzig nicht soweit gekommen.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner