1. Tischtennis-WM
Ulrike Tefs-Rasche
Datum: 09. Juni 2008
1. Tischtennis-WM
in Sofia/Bulgarien vom 31. Mai bis 9. Juni 2008
Mark Mechau mit 4 Medaillen erfolgreichster deutscher Spieler
Ivan Rupcic nimmt als aktiver Sportler seinen Abschied
Am letzten Tag der Wettkämpfe konnte Mark Mechau die Anzahl seiner bisher ereichten Medaillen noch verdoppeln.
Im Herrendoppel siegte er zusammen mit Thomas Bähr gegen seine Mannschaftskollegen Ivan Rupcic und Jan Erik Baron mit 4:2.
Für Rupcic war es das letzte Spiel bei einer internationalen Veranstaltung. Er hätte sich noch einen Abschiedssieg gewünscht.
Im anschließenden Spiel um den dritten Platz im Herreneinzel schlug Mark Mechau den Taiwanesen Jung-Tsung Yang mit 4:1 und holte sich damit die vierte Medaille. Überwältigt von dem Erfolg brauchte er einige Zeit, bevor er den Sieg mit seiner Mannschaft feiern konnte.
Im Anschluss an die letzten Wettkämpfe fanden Siegerehrung und Abschlusszeremonie statt. Ivan Rupcic wurde dabei durch Horst-Peter Scheffel, Verbandsfachwart für Tischtennis im DGS, verabschiedet. Rupcic, der 31 Jahre lang für die Nationalmannschaft spielte, hat sich entschieden nicht mehr als aktiver Sportler an internationalen Veranstaltungen teilzunehmen. Seinen Sportfreunden aus aller Welt dankte er für die schönen Jahre und versprach, auch in Zukunft ein Auge auf sie zu haben. Zum Andenken wurden ihm ein Tischtennisschläger mit den Unterschriften aller WM-Teilnehmer und eine Ehrentafel überreicht.
Weltmeisterin im Dameneinzel wurde Ce Shi aus China, die im Finale ihre Landsmännin Huan Lin besiegte. Den dritten Platz belegte Moe Ueda aus Japan.
Weltmeister im Herreneinzel wurde der Taiwanese Chih-Hsuan Wen vor Gennadii Zaklandnyy aus der Ukraine.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner