Schach-WM 2008
Holger Mende / Katja Kluttig
Datum: 30. Juli 2008
Gehörlosen Einzel-Schachweltmeisterschaften
vom 19. Juli bis 01. August 2008 in St. Gallen / Schweiz
29. ICSC Kongress in St. Gallen / SUI
Für den Deutschen Gehörlosen-Sportverband nahmen Holger Mende und Helmut Heins am spielfreien 27. Juli 2008 am ICSC Kongress teil, der im Hotel Radisson SAS stattfand.
Nach Abstimmung der Delegierten wurden die Länder Indien, Moldawien (Republik Moldau) und Serbien als neue Mitglieder in das ICSC, den Weltverband für Gehörlosenschach, aufgenommen. Damit sind nun insgesamt 33 Länder vertreten. Auch die Länder Kanada, Israel und Spanien hatten Interesse an einer Mitgliedschaft bekundet. Sie können aber frühestens in zwei Jahren nach eingehender Prüfung aufgenommen werden.
Nach den Berichten des ICSC-Präsidiums wurden Auszeichnungen an fünf verdiente Personen in Form von ICSC-Ehrennadeln in Bronze, Silber und Gold als Dank für ihre Arbeit überreicht.
Anschließend wurden die insgesamt 13 gestellten Anträge von den Delegierten diskutiert und bearbeitet.
Als Neuerung eingeführt wurde die Möglichkeit, zukünftig eine Gehörlosen-Schach-Weltmeisterschaft für Senioren durchzuführen.
Folgende Austragungsorte wurden für die kommenden Schach-Events diskutiert:
• Für die Ausrichtung der ICSC Einzel-Schachweltmeisterschaft 2010 bewarben sich Lissabon/POR und Primorsko/BUL. Nach Bestätigung der jeweiligen Landesverbände wird im Oktober 2008 entschieden, welches Land den Zuschlag für die WM erhält.
• Für die Ausrichtung des ICSC Europa-Cups 2011 bewarben sich Liverpool/ENG und Belgrad/SRB. Auch hier müssen die Landesverbände die Bewerbung noch Bestätigen.
• Für die Ausrichtung der ICSC Mannschafts-Schachweltmeisterschaft 2012 bewarb sich Almaty/KAZ
• Austragungsort der Asien-Cup-Meisterschaft 2011 wird Taschkent/TKM sein.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner