Saarbrücker Erklärung
Karl-Werner Broska, DGS-Präsident
Datum: 28. Januar 2007
„Verfolgung der Juden, Nichtarier und anderer Minderheiten und das von ihnen erlittene Unrecht während des 3. Reiches“ ist trotz der inzwischen vergangenen Jahre überall präsent. Wir Gehörlose wurden und werden auf verschiedenen Ebenen mit diesem Thema konfrontiert.
Auch der Deutsche Gehörlosen-Sportverband hat auf seinem Verbandstag am 25. November 2006 in Saarbrücken das Bedürfnis, sein tiefes Bedauern zu den abscheulichen Verbrechen auszudrücken, die damals passierten.
Wir hoffen, dass solche Vorkommnisse sich niemals wiederholen.
Für den Deutschen Gehörlosen-Sportverband
Karl-Werner Broska, Präsident
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner