21. ICCD - Europa - Cup der Landesmeister 2013
DGS-Schach
Datum: 17. Juni 2013
21. ICCD - Europa - Cup der Landesmeister 2013
2. - 17. Juni 2013 in Kaunas / Litauen
2. Spieltag
Überraschend souverän konnte der GSV Hamburg den russischen Meister Jekaterinburg mit 3,5 – 0,5 schlagen.
 
Jekaterinburg - Hamburger GSV 0,5-3,5
1. Yulia Botalova - Sergej Salov 0,5-0,5
2. Alexander Gerasimov - Artur Kevorkov 0-1
3. Yuri Sobolev - Mohammadreza Ghadimi 0-1
4. Olga Gerasimova - Dieter Jentsch 0-1
Zäher gestalte sich das Untentschieden 2 – 2 gegn die Polen in der 4. Runde
Hamburger GSV - Otwock 2-2
1. Sergej Salov - Krzysztof Checiak 0,5-0,5
2. Artur Kevorkov - Jerzy Strzelecki 0,5-0,5
3. Mohammadreza Ghadimi - Jerzy Marczukiewicz 1-0
4. Dieter Jentsch - Maciej Szalko 0-1
3.Spieltag
In der 5. Runde bekamen es die Hamburger mit dem Titelverteidiger Zagreb aus Kroatien zu tun. Die ausgebufften Kroaten zeigten keine Schwächen und folgerichtig ging der Kampf mit ein 2-2 Punkte mit einem Unterschieden aus.
5.Runde Zagreb-Hamburg
Zagreb - Hamburger GSV 2-2
1. Bogdan Bozinovic - Sergej Salov 0,5-0,5
2. Toni Vujcic - Artur Kevorkov 0,5-0,5
3. Darko Svec - Mohammadreza Ghadimi 0,5-0,5
4. Nikola Perkovic - Dieter Jentsch 0,5-0,5
Die Auslosung zur 6. Runde bescherte den Hamburgern den Gastgeber Kaunas, der nach 2,5 Stunden mit einem eindeutigen 4-0 geschlagen werden konnte, die sich damit vor der letzten Runde den 3. Rang sicherten.
6.Runde Hamburg - Kaunas
Kaunas - Hamburger GSV 0-4
1. Lukas Narbutas - Sergej Salov 0-1
2. Kestutis Dragunas - Artur Kevorkov 0-1
3. Raimundas Jankus - Mohammadreza Ghadimi 0-1
4. Alvydas Kniuras - Dieter Jentsch 0-1
7. und letzte Runde
In der letzten Runde war gegen Lemberg/Ukraine mindestens ein 2-2 Punkte Unentschieden nötig um den 3. Rang zu halten. Für Dieter Jentsch spielte der Mannschaftsführer Olaf Hoyer. Nach 26 Minuten schlug Mohammadreza zum 5. Mal seinen Gegner. So wuchs die Hoffnung auf einen schnellen Sieg. Olaf zwang seinen Gegner in eine passive Stellung und erreichte ein Remis. Als Sergej kurz danach seine Partie gewann, war die Bronzemedaille sicher.
7. Runde Hamburg-Lemberg
Erst in der letzten Runde konnte sich der Titelverteidiger aus Zagreb mit einen Sieg über die Londoner Schachfreunde bei gleichzeitiger Niederlage der bulgarischen Spieler aus Sofia gegen die starken Russen aus Jekaterinburg auf dem 1. Platz vorschieben. Glückwunsch an die Kroaten!
Final Ergebisse nach 7 Runden
Einen Sonderpreis bekam Mohammadreza als erfolgreichster Spieler am Brett 3 mit 6 Punkten aus 7 Spielen.
Ehrungen
In zwei Jahren soll der nächste Europapokal in Baku/Aserbaidschan stattfinden und dann kann der nächste Versuch gestartet werden, endlich den Europapokal nach Deutschland zu holen.
3. Platz für Hamburger GSV
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner