Deaflympics - Volleyball Herren und Damen
Text: DGS Öffentlichkeitsarbeit, Foto: Anton Schneid
Datum: 29. Juli 2013
Volleyball Herren gewinnen 3:0 (25-19, 25-14, 25-23) gegen Venezuela
Das erwartet harte Spiel gegen Venezuela konnte die deutsche Mannschaft mit 3:0 für sich entscheiden. Mit druckvollen Aufschlägen störten die Deutschen den Sieger der gesamtamerikanischen Meisterschaften ständig in seinem Spielaufbau. Leider wurde Mitte des ersten Satzes Zuspieler Maik Fischer bei einer Abwehraktion schwer am Kopf getroffen, konnte jedoch von Mannschaftsarzt Dr. Sebastian Mittelhaus sofort medizinisch behandelt werden.
 
Für Fischer kam Patrick Kelch in die Mannschaft und brachte den ersten Satz mit einem stark aufspielenden Team sicher nach Hause.
Auch im zweiten Satz spielten sich das deutsche Team phasenweise in einen Rausch und dominierte vor allem mit seinen Schnellangreifern, Mannschaftsführer Tino Götting und Martin Widmann. Immer wieder brachten sie den Ball im gegnerischen Feld unter.
Auch bis Mitte des dritten Satzes führten die deutschen Spieler um Libero Jochen Baisch. Dann führten einige Nachlässigkeiten im Zuspiel zum Punktausgleich. Erst nach zwei Auszeiten der Trainer Christian Stebel und Simon Deimel kamen die deutschen Männer wieder auf die Siegesstraße und beendeten den Satz mit 25-23. der Jubel war groß, denn jetzt war klar, dass das deutsche Team Platz zwei in der Gruppenphase sicher hat. Jetzt geht es nach einem Spielfreien Montag, am kommenden Dienstag gegen den Titelanwärter aus Russland.
Volleyball Damen
Das deutsche Damen-Team verloren gegen die mexikanische Mannschaft unglücklich mit 1:3.
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner