Deaflympics - Schwimmen
Text: DGS Öffentlichkeitsarbeit, Fotos: Marc Weight
Datum: 30. Juli 2013
Super-Leistungen aber leider keine Medaille
Die Schwimmer haben wie bei allen Deaflympics ein umfangreiches Programm. Gestern schwamm die zweifache Medaillenträgerin Linda Neumann schwamm die 200m Rücken und qualifizierte sich mit dem 8. Platz im Vorlauf fürs Finale am Nachmittag.
Schwimmen
Müde von den ersten zwei Wettkampftagen konnte sie im Endlauf nicht ihre Bestleistung abrufen und schwamm auf den 5. Platz
Jarmila Gupta hatte schon bei den vorher gegangenen Disziplinen mit ihrer Form zu kämpfen und schaffte über 200m Rücken die Qualifikation leider nicht.
Victoria Zarn, die bereits zum dritten Mal an Deaflympics teilnimmt erreichte im Vorlauf über 50m Schmetterling den 8. Platz und stand damit im Finale. In dieser Sprintdisziplin entscheidet ein Wimpernschlag über den Sieg. Victoria hatte Pech, war sehr angespannt und nervös und es blieb auch im Finale bei Platz 8.
Eine schöne Leistung zeigten auch wieder die ganz jungen Schwimmerinnen und Schwimmer.
Alina Mühlenjost erreichte in einem ehrgeizigen 50m Schmetterling Sprint unter 37 Schwimmerinnen den 9. Platz im Vorlauf und verpasste damit knapp den Einzug ins Finale
Michael Würges schwamm die 200m Lagen in einer Konkurrenz von 31 Teilnehmern in neuer persönlicher Bestzeit von 2:24,03 und führte sich mit einem 13. Platz im Vorlauf gut ein.
Würges schwamm außerdem die 200m Brust in neuer persönlicher Bestzeit von 2:40,75 und stellte damit einen neuen Deutschen Jugendrekord auf.
Ebenfalls Bestleistung schwamm Sinah Schwemmer über 200m Rücken und wurde damit im Vorlauf 15.
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner