18. Winterdeaflympics in Khanty-Mansiysk und Magnitogorsk
DGS-News
Datum: 29. März 2015
Eröffnungsfeier
Die Eröffnungszeremonie für die 18. Winter-Deaflympics fand im Tennis Sports Development Center in Khanty-Mansiysk statt.
Nach einem kurzen Show-Auftakt marschierten die teilnehmenden Nationen in die Halle ein und wurden offiziell begrüßt. Das anschließende Programm konnten sie mit den anderen Zuschauern von der Tribüne aus verfolgen.
Eröffnungsfeier
Begleitet von der gesungenen und gebärdeten Nationalhymne der Russischen Föderation wurde die russische Flagge gehisst.
Vertreter der Stadt Khanty-Mansiysk und der Region Ugra begrüßten die Gäste aus aller Welt so wie ICSD-Präsident Valery Rukhledev und der Präsident des russischen Gehörlosen-Sportverbandes Alexander Romantsov.
IOC-Präsident Dr. Thomas Bach hatte ein Grußwort geschickt, das verlesen wurde und der Präsident der Vereinten Nationen, Ban Ki Moon, überbrachte seine Grüße per Videobotschaft und betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der Deaflympics im Zusammenhang mit der UN-Behindertenrechtskonvention.
Der russische Sport-Minister schließlich erklärte die Spiele offiziell für eröffnet.
Mit einem symbolischen Fackellauf in der Halle und anschließend draußen zum Stadtzentrum hin wurde das deaflympische Feuer für die Dauer der Spiele entfacht.
In der anschließenden aufwändigen Show wechselten sich Tradition und Moderne ab in Tänzen, Gesang, Akrobatik und Eislauf.
Die gelungene Feier konnte in einem professionellen Livestream im Internet verfolgt werden. Die Aufzeichnung ist hier zu sehen: ugra2015.com/broadcast/opening-ceremony
Traurige Nachricht am Rande der Eröffnung: Der argentinische Kongress-Delegierte Fabian Roberto Dotto verstarb unerwartet in der Nacht zum 28. März.
Die Wettkämpfe in Khanty-Mansiysk haben bereits begonnen. Die Alpinen Skifahrer sind heute, am Sonntag, weiter nach Magnitogorsk geflogen. Hier wird es ab morgen spannend.
Leider hat es beim Transport in die Alpin-Region einige Schwierigkeiten gegeben, weshalb Delegationsleiter Andreas Mühlbauer-Füll in Khanty-Mansiysk zurück bleiben musste. Wir hoffen, dass wenigstens die Mannschaft gut untergebracht wird, auch wenn es derzeit noch Probleme dabei gibt.
Viel Glück morgen auf der Piste!
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner