18. Winter-Deaflympics in Khanty-Mansiysk und Magnitogorsk / RUS
DGS-News
Datum: 01. April 2015
Erste Medaille für Deutschland – Eisenmann holt Bronze in der Abfahrt
Heute begannen endlich die Alpin-Wettkämpfe in Magnitogorsk.
Für Deutschland nahmen Philipp Eisenmann, Sebastian Göppel, Max Pähler und Moritz Pöppel am Abfahrts-Wettbewerb teil.
 
Die Strecke war bereits gestern von Sportlern und Trainern getestet worden. Sie war vereist und hatte drei Sprünge. Anweisung der Trainer dazu: auf saubere Linie achten. Schon im Test hatte Philipp Eisenmann gezeigt, dass er zur Leistungsspitze gehörte. Im Zeitfahren belegte er den 4. Platz.
Insgesamt 26 Athleten waren am Start, darunter die gesamte starke Konkurrenz aus den Alpenländern:
Philipp Steiner (SUI), Giacomo Pierbon (ITA), Nicolas Sarremejane und David Pelletier(FRA), sowie Michael Grill (AUT).
Start auf der Piste war um 08:30 Uhr vor lebhaftem Publikum. Die deutsche Mannschaft wurde um 04:50 Uhr bereits von Betreuerin Katja Basl geweckt, Techniker Hans Jürgen Lehmann hatte sogar in der Nacht noch die Ski bearbeitet.
Die vier hochmotivierten Starter aus Deutschland setzten die Traineranweisungen um. Philipp Eisenmann bewies seine Form mit einem sehr guten Lauf und verwies die starken Franzosen und den Schweizer auf die Plätze. Mit einem Ergebnis von 1:17.96 belegte er hinter Philipp Steiner und Giacomo Pierbon den dritten Platz und holte damit die erste Medaille dieser Deaflympics für Deutschland.
Für Eisenmann ist es darüber hinaus auch die erste Deaflympics-Medaille seiner langjährigen Sportlerlaufbahn.
Sebastian Göppel, Moritz Pöppel und Max Pähler landeten alle drei im Mittelfeld auf den Plätzen 11 – 13.
Göppel fuhr im ersten Lauf gut und erreichte in der Gesamtwertung Platz 11. Er war mit seiner Leistung zufrieden. Etwas enttäuscht war Max Pähler, der sich mehr als Platz 13 erhofft hatte. Moritz Pöppel war als „Leichtgewicht“ klar im Nachteil, fuhr aber dennoch mit einer beachtlichen Zeit auf Platz 12.
Insgesamt ist mit dem ersten Wettkampf die deutsche Mannschaft gut auf den weiteren Verlauf des Turniers eingestimmt. Wir hoffen auf weitere Medaillen.
Im Damen-Wettbewerb dominierten erwartungsgemäß die Tschechinnen: Tereza Kmochova gewann vor ihrer Landsmännin Veronika Grygarova und Anja Drev aus Slowenien, allerdings in einem sehr kleinen Teilnehmerfeld von nur 7 Läuferinnen.
Morgen stehen Super G und Superkombination (Super G und Slalom) auf dem Programm. Im Super G starten Eisenmann, Göppel, Pöppel und Sedlmeier. Für die Superkombination treten Eisenmann, Pähler, Pöppel und Sedlmeier an.
Ergebnisse Abfahrt Herren:
1. Philipp Steiner (SUI) 1:15.06
2. Giacomo Pierbon (ITA) 1:16.94
3. Philipp Eisenmann (GER) 1:17.96
11. Sebastian Göppel (GER) 1:19.93
12. Moritz Pöppel (GER) 1:21.10
13. Max Pähler (GER) 1:21.20
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner