52. Deutsche Gehörlosenmeisterschaft in Ingelheim
Text und Fotos: Sparte Sportschießen
Datum: 31. Mai 2015
Ingo Schweinsberg schoss sein erstes Jahr in der Altersklasse
Die 52. Deutsche Gehörlosenmeisterschaft fand dieses Jahr auf der großen und schönen Schießanlage des Schützenvereins Ober-Ingelheim statt. Örtlicher Ausrichter war die Gehörlosen-Sportgemeinschaft Mainz in Zusammenarbeit mit dem Gehörlosen-Sportverband Rheinland-Pfalz. Die Wettkämpfe wurden in einem straffen Zeitprogramm innerhalb von nur drei Tagen ausgetragen. Angesichts dieser kurzen Zeit war hier die gute Wettkampfeinteilung seitens der Spartenleitung notwendig.
 
Im Vergleich zum Vorjahr war die neue Computersoftware, die von Marco Baron selbst entwickelt wurde, für die Durchführung der Finalschießen eine wesentliche Erleichterung.
Im Kampf um die Königskette behielt heuer Peter Hilpert vom GSV München die Nase vorne und darf sich nun als Schützenkönig feiern lassen. Die Schützenkönigin an seiner Seite ist, wie bereits im Vorjahr, Jutta Schweinsberg-Rott, ebenfalls vom GSV München. Zur Vizekönigin und zum Vizekönig wurden Thomas Sirch, GSC Nürnberg, und Marion Zimmermann, GSV München, gekrönt.
Erstmals nicht mehr in der Schützenklasse vertreten war dieses Jahr Ingo Schweinsberg, da er nun aufgrund seiner 46 Jahre in der Altersklasse starten musste. Dort zeigte der Routinier aber allen erbarmungslos sein können und ließ seinen Mitstreitern kaum eine Chance. Schweinsberg holte dementsprechend 12 Medaillen in 12 Wettkämpfen, wovon 8 Stück golden glänzen.
In der offenen Klasse wurden die Disziplinen KK 3x20 und KK 3x40 geschossen. Hier durfte Schweinsberg folglich wieder starten. Den Titel gewinnen konnte er noch bei KK 3x20 gegen Colin Müller und Marco Baron, musste sich aber im Finale in der Königsdisziplin KK 3x40 gegen Colin Müller vom GSV München als Zweiter geschlagen geben. Dieser erzielte dabei einen neuen deutschen Finalrekord. Dritter wurde Sebastian Herrmany vom GSC Mainz.
In einem bis zum vorletzten Schuss spannenden Luftgewehrfinale behielt dieses Mal der starke Erik Hess vom GSV Bamberg mit neuem Deutschen Finalrekord gegen Colin Müller die Nase vorne. Der dritte Platz ging erneut an Sebastian Herrmany.
Im KK-Liegendkampf durfte sich Marco Baron vom GSC Nürnberg ebenfalls mit einem Deutschen Finalrekord über den Titel freuen.
Seinen zweiten Erfolg konnte Müller in der Disziplin KK 100 Meter vor Marco Baron und Sebastian Herrmany verbuchen. Erwähnenswert ist hier, dass in den 5 Gewehr-Disziplinen der Herrenklasse 4 verschiedene Deutsche Meister hervorgekommen sind. Bei den Pistolenwettbewerben war Werner Lackerbauer vom GSV München wieder einmal der erfolgreichste Schütze. Er konnte in allen Pistolendisziplinen die Wettkämpfe für sich entscheiden. Mit der Luftpistole kam noch ein Deutscher Finalrekord zum Titel. In einem spannenden Fight um Platz zwei und drei, bei dem ständig die Plätze zwischen Colin Müller und Thomas Münchenbach vom GSV Bamberg getauscht wurden, behielt letztendlich Müller knapp die Nase vorn und wurde Zweiter.
In der Seniorenklasse wurden die Medaillen fast ausschließlich zwischen Dieter Link vom GSV München und dem Lokalmatador Werner Grimm, GSC Mainz, verteilt.
Bei der Abschlussveranstaltung im Schützenheim Ober-Ingelheim wurden alle Ehrungen in feierlicher Runde und im Beisein vom 1. Vorsitzenden des Gehörlosen-Sportverband Rheinland-Pfalz, Johannes Bildhauer, und DGS-Vize-Präsident für Leistungssport, Andreas Mühlbauer-Füll, durchgeführt. Die Schützen ließen den Abend in geselliger Runde ausklingen.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner