9. Leichtathletik Europameisterschaften der Gehörlosen
Text: Anne Köster
Datum: 17. Juli 2015
Vorbericht
20. – 25.07.2015 in Bydgoszcz/POL
Heute beginnt die Anreise der DGS Athleten und Athletinnen, die in der kommenden Woche in Bydgoszcz/POL in sieben Disziplinen bei den Frauen und neun Disziplinen bei den Männern um Medaillenränge und gute Platzierungen antreten werden.
 
Große Hoffnung ruht auf den beiden amtierenden Europameisterinnen Jessica Urbanski (100m Sprint) und Nadine Brutscher (Siebenkampf), die sich hier gegen eine wachsende und leistungsstarke Konkurrenz behaupten müssen, mit Sprinterinnen wie Marina Krishina (RUS) und Martaryta Hralko (BLR) oder die beiden Siebenkampfgigantinnen Kairit Olenko aus Estland und Elena Uzunova aus Bulgarien, um nur einige wenige zu nennen, die unseren Frauen die Titelverteidigung sauer machen könnten. Brutscher wird sich auch in den Wurfdisziplinen versuchen, auch hier ist die Konkurrenz aus der Ostregion nicht zu unterschätzen.
Ergänzt wird der Frauenkader durch Georgina Schneid, die immer wieder mit Höchstleitungen in internationalen Turnieren überzeugt. Ihr gelingt es jedes Mal, ihren Leistungshöhepunkt genau im Wettkampf abzurufen. Sie wird die Herausforderung beim Sprint über 100m und 110 Hürden annehmen, während Felicitas Merker ihre Stärken ebenfalls im Siebenkampf und in den Wurfdisziplinen hat. Alle vier Frauen setzen auf die Gemeinschaftsleitung in der 4x100m Staffel.
Die Ausgangslage bei den Männern ist anders, unter ihnen gibt keinen aktuellen Titelverteidiger. Mit Daniel Helmis und Alexander Bley auf der Mittelstrecke und Thomas Göpfert auf den Langstrecken werden drei international erfahrene Deutsche auf der Tartanbahn ein Wörtchen mitzureden haben. Die beiden Jungathleten Vitalii Martyn und Michael Rumancev über 200m Sprint, die zum ersten Mal bei der Junioren EM 2014 in Trabzon/TUR internationale Leichtathletikluft schnuppern konnten, werden die 4x400m Staffel verstärken. Einziger deutscher Werfer ist Christoph Bischlager, dessen Paradedisziplin, der Zehnkampf, aus Mangel an Meldungen gestrichen wurde.
Ausrichterland Polen tritt mit einer breit aufgestellten Delegation an, nur noch überholt von Russland und knapp gefolgt von der Ukraine, Weißrussland und der Türkei. Bei einem seit Jahren stetig anwachsenden Gesamtteilnehmerfeld von diesmal 123 männlichen und 90 weiblichen Teilnehmern aus 23 Ländern und einer überdeutlichen Leistungssteigerung von einer internationalen Begegnung zur nächsten zählt jede Medaille doppelt. Wir wünschen unseren Athletinnen und Athleten und ihren Trainern sowie Betreuern den größtmöglichen Erfolg!
Frauen
Nadine Brutscher, Georgina Schneid (GSV München), Felicitas Merker (DJK Rheinkraft Neuss), Jessica Urbanski (GTSV Essen)
Männer\v Thomas Göpfert (GSV Karlsruhe), Alexander Bley (Hannover Athletics), Daniel Helmis (SC Neubrandenburg), Vitalii Martyn (HgSV Potsdam), Michael Rumancev (GBSV Halle), Christoph Bischlager (GSV München)
Betreuerstab
Jürgen Schuster (Delegationsleitung), Petra Klein, Dr. Guido Kluth, Wolfgang Irle (Trainerteam), Steffen Rosewig (Mannschaftsbetreuung), Max Zellmer (med. Betreuung)
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner