13. Schießsport-Europameisterschaften der Gehörlosen
Text: Katja Kluttig
Datum: 07. August 2015
vom 02. – 09. August 2015 in Pilsen/CZE
Standardpistole - Silber
Eine weitere Medaille, Silber in der Standardpistole, gab es am dritten Wettkampftag für die Pistolen-Schützen. Werner Lackerbauer zeigte sich in Topform, obwohl die Vielzahl und Dichte der Wettkämpfe ihm hohe Konzentrationsfähigkeit abverlangt.
Sebastian Herrmany
Lackerbauer und seine Teamkollegen Bodo Funcke und Ingo Schweinsberg, der die Standardpistole neben seinen Gewehrdisziplinen schießt, hatten von Trainer Fred Joachim Keller die Anweisung bekommen, handlungsorientiert zu denken und auf saubere Technik zu achten.
Auffällig war, dass insgesamt die Leistungsdichte enorm zugenommen hat, was den Wettkampfverlauf sehr spannend machte.
Lackerbauer arbeitete sich im Wettbewerb nach einem mäßigen Start konsequent an die Spitze und verpasste den Sieg nur durch einen schwachen 4. Schuss. Er erreichte Platz 2 mit nur 3 Ringen Abstand zu Serhii Fomin aus der Ukraine und vor dem Russen Anton Malush.
Funcke und Schweinsberg erbrachten beide eine solide Leistung und schöpften ihr Potenzial weitgehend aus. Funcke machten die hohen Temperaturen ein wenig zu schaffen und bei Schweinsberg zeigte sich, dass bei hohem Zeitaufwand fürs Gewehrtraining die Pistole doch zu kurz kommt. Platz 9 für Bodo Funcke und Platz 7 für Ingo Schweinsberg – das Endergebnis.
Jutta Schweinsberg-Rott nahm für Deutschland am noch im Aufbau befindlichen Luftpistolen-Wettkampf der Damen teil und belegte Platz 5.
Für die Gewehrschützen stand am Donnerstag Luftgewehr auf dem Programm. Für Deutschland nahmen Newcomer Sebastian Herrmany, Ingo Schweinsberg und Erik Hess teil.
Alle drei hatten einen schwierigen Start, verbesserten ihre Leistung aber im Verlauf des Wettkampfes.
Schweinsberg und Hess gelang es dennoch nicht, das Finale zu erreichen. Herrmany zeigte im Vorkampf Bestleistung und kam im Finale auf den 7. Platz. Für ein EM-Debut ein schöner Erfolg.
Interessanter Weise gelang es den favorisierten Schützen Thomas Mösching (SUI) und Marek Bartosek (CZE) ebenfalls nicht, Medaillenränge zu erreichen, sie wurden von der starken ukrainischen und russischen Konkurrenz auf die Plätze 5 und 6 verwiesen.
In der Mannschaftswertung belegte Deutschland Platz 3.
Wie auch in den Pistolendisziplinen ist beim Luftgewehr eine Steigerung der Leistungsdichte festzustellen, die richtungsweisend für zukünftige Trainingsschwerpunkte sein wird.
Ergebnisse
10m Luftgewehr Herren
1. Oleksandr Kostyk (UKR)
2. Roman Pustovoytenko (RUS)
3. Sergii Valovanis (UKR)
7. Sebastian Herrmany (GER)
Mannschaftswertung
1. UKR (Valovanis, Kostyk, Petrenko)
2. RUS (Pustovoytenko, Almazov, Kozlov)
3. GER (Herrmany, Schweinsberg, Hess)
25m Standardpistole Herren
1. Serhii Fomin (UKR) 542-5x
2. Werner Lackerbauer (GER) 539-7x
3. Anton Malush (RUS) 534-7x
7. Ingo Schweinsberg (GER) 513-9x
9. Bodo Funcke (GER) 482-2x
10m Luftpistole Damen
1. Valeriia Kladovikova (RUS) 372-10x
2. Evdokiia Katorgina (RUS) 359-3x
3. Anastasiia Lazebnyk (UKR) 357-4x
5. Jutta Schweinsberg-Rott
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner