13. Schießsport-Europameisterschaften der Gehörlosen
Text: Katja Kluttig
Datum: 10. August 2015
vom 02. – 09. August 2015 in Pilsen/CZE
Bronze für Colin Müller
Die letzten Wettkämpfe für die Pistolenschützen waren Schnellfeuerpistole und Sportpistole.
Im Schnellfeuer-Wettkampf gehörte Werner Lackerbauer zu den Favoriten. Ungünstige Lichtbedingungen, die das Erkennen der Signalleuchten erschwerten, und Fehler von Seiten der Kampfrichter führten allerdings zu Irritationen, die Lackerbauer verständlicher Weise verärgerten. Er fiel durch Konzentrationsschwächen auf den 6. Platz zurück und konnte sich anschließend nur mühsam zurück an 4. Position kämpfen. Trotz Topform leider keine Medaille.
Gold für Deutschland in der Mannschaftswertung mit den Schützen Schweinsberg, Müller und Baron
In der Sportpistole traten erneut drei deutsche Schützen an: Werner Lackerbauer, Bodo Funcke und Martin Böhlke.
Lackerbauer belegte im Präzisionsschießen einen aussichtsreichen zweiten Platz und ging mit dem Ziel, Gold zu gewinnen ins Duell. In Führung liegend musste er dann jedoch aufgrund eines technischen Defektes aufgeben.
Funcke startete nervös und fand nur schwer in den Wettkampf. Erst zum Ende gelang es ihm, die Traineranweisungen umzusetzen und er erreichte Platz 7.
Böhlke dagegen legte einen vielversprechenden Start hin, hatte aber Probleme mit dem Anzug, die zu Konzentrationsverlust führten. Endergebnis: Platz 9
Beide Schützen blieben hinter ihren Möglichkeiten zurück.
Mit Spannung erwartet wurde der Kleinkaliber 3-Stellungskampf für den Ingo Schweinsberg, Marco Baron und Colin Müller gemeldet waren. Hier waren erneut mit Thomas Mösching aus der Schweiz und Marek Bartosek aus Tschechien langjährige Rivalen mit am Start.
Trainer Manfred Zisselsberger hatte vor dem Wettkampf die Anweisung gegeben, locker zu bleiben und sich auf das Ziel Finalteilnahme zu konzentrieren, um gleichzeitig ein gutes Ergebnis für die Mannschaft zu erreichen.
Alle deutschen Schützen brachten gute Leistungen im Knien und Liegen. Im Stehen ließ die Konzentration nach und die drei Athleten schossen nicht mehr ausreichend stabil. Trotzdem genügte es bei allen für die Finalteilnahme.
Obwohl die vorgegebene Taktik im Finale befolgt wurde konnte keiner der Deutschen seine Bestleistung abrufen. Colin Müller schaffte es dennoch auf den 3. Platz hinter Mösching und dem Ukrainer Oleksandr Kostyk. Schweinsberg erreichte Platz 5, Baron Platz 8. Das genügte für die Goldmedaille in der Mannschaftswertung.
Ergebnisse:
KK 3-Positionen
1. Thomas Mösching (SUI)
2. Oleksandr Kostyk (UKR)
3. Colin Müller (GER)
5. Ingo Schweinsberg (GER)
8. Marco Baron (GER)
KK 3-Positionen Mannschaftswertung
1. GER (Schweinsberg, Müller, Baron)
2. RUS (Pustovoytenko, Kozlov, Almazov)
3. UKR (Kostyk, Petrenko, Valovanis)
25m Schnellfeuerpistole
1. Oleksandr Kolodii (UKR)
2. Serhii Fomin (UKR)
3. Sergei Berezhnov (RUS)
4. Werner Lackerbauer (GER)
25m Sportpistole
1. Roman Kuzmin (RUS)
2. Oleksandr Kolodii (UKR)
3. Serhii Fomin (UKR)
7. Bodo Funcke (GER)
9. Martin Böhlke (GER)
10 Werner Lackerbauer (GER) DNF
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner