3. Bowling-WM der Gehörlosen 2015 in Bologna
Text: Reinhard Brandt/Rainer Kühn
Datum: 26. August 2015
Koreanerinnen dominieren Damen-Doppel
Auch im Doppelwettbewerb konnten die routinierten deutschen Bowlingsportlerinnen Dagmar Becker-Daschmann und Renate Kühn nicht in den Kampf um die Plätze auf dem Podium eingreifen. Beide spielten respektabel und erreichten mit einem 176er Schnitt Platz dreizehn in einem Teilnehmerfeld von 36 Doppeln.
 
Der Wettbewerb insgesamt stand ganz im Zeichen des Duells Asien gegen Europa, wobei die Asiatinnen letztlich die Oberhand behielten und Gold gewannen. Für das Semifinale qualifizierten sich je zwei Doppel aus beiden Kontinenten. Aus Europa die Russinnen Olga Lotina/Nadeshda Korablinowa sowie Maarit Suominen/Satu Lintola aus Finnland. Aus Asien zogen Kim Taisoon/Park Sunok (KOR) und Chang Yao-Chien/Huang Shu-Min (TPE) ins Halbfinale ein.
Im Finale trafen dann die Russinnen auf die Koreanerinnen, wobei sich letztere klar durchsetzten. Gold ging mit einem 184er Schnitt an Kim Taisoon und Park Sunok, Lotina/Korablinowa mussten bei einem Schnitt von 151,50 mit Silber vorlieb nehmen.
Die deutschen Teilnehmerinnen Dagmar Becker-Daschmann und Renate Kühn konzentrieren sich in den kommenden Tagen ganz auf ihre verbleibenden Chancen im All-Event bzw. Masters-Wettbewerb.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner