Fatma Alkan - WM Bronze zum Abschluss
Text: Reinhard Brandt
Datum: 29. November 2015
Portrait einer ehrgeizigen Sportlerin
Heute Morgen hat die deutsche Frauen-Futsalnationalmannschaft der Gehörlosen bei der WM in Bangkok mit einem 4:0 gegen Italien die Bronzemedaille gewonnen. Zu den Schlüsselspielerinnen des Teams zählt die 34-jährige Essenerin Fatma Alkan, die zu den Pionieren des Frauenfußballs im Gehörlosensport gehört und seit 2002 an allen internationalen Meisterschaften, sei es Fußball oder Futsal, teilgenommen hat. Dabei sprangen – und das sind nur die wichtigsten Erfolge – sowohl ein WM-Titel (2002) sowie ein EM-Titel (2002) im Futsal sowie zweimal Silber auf dem Großfeld (WM 2008 u. Deaflympics 2009) heraus.
Fatma bei der Futsal-WM in Bangkok (Copyright Bonchuk Andonov): Fatma Alkan entschlossen im Zweikampf
Seit frühester Jugend stand für die sich selbst als fußballverrückt bezeichnende Fatma der Ball im Mittelpunkt. Mit sechs kickte sie auf den Bolzplätzen ihrer Heimatstadt Wuppertal mit Jungen, bevor sie dann mit 15 bei Fortuna Wuppertal in ihrer ersten Mädchenmannschaft zu spielen begann. Ihr Weg führte die ehrgeizige Sportlerin bis in die Regionalliga West. SV Lohausen, SG Schönebeck, TuS Köln, SG Lütgendortmund (ARAG-Pokalsieger 2007) und TuS Harpen gehörten zu ihren zahlreichen Stationen im Amateurfußball. Zu den Höhepunkten zählte die Berufung in die U20-Niederrheinauswahl, die seinerzeit von Martina Voss trainiert wurde.
Als Gehörlose im Amateurfußball der Hörenden hat Fatma Alkan unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Manchmal klappte die Kommunikation mit Trainer- und Mitspielerinnen gut, manchmal nicht. Sie selbst beschreibt sich als Außenseiterin.
Aktuell spielt Fatma für die Spvg Schonnebeck in der Niederrheinliga. Fatma Alkan werden wir international nicht mehr sehen, national spielt sie die Saison 2015/16 auf jeden Fall zu Ende und hängt evtl. noch ein Jährchen dran.
Im Gehörlosensport steckten Fußball und Futsal in ihrer Jugend noch in den Kinderschuhen. 2002 wurde im Futsal die erste EM durchgeführt und Fatma war dabei. Sie war bis heute als „Frau der ersten Stunde“ eigentlich immer dabei. Zählt man alle seitdem durchgeführten internationalen Meisterschaften im Fußball und Futsal zusammen, so kommt Fatma auf 2 Deaflympics-, 5 Weltmeisterschafts- und 6 Europameisterschaftsteilnahmen.
Fatma Kreispokal (Archiv Spvg Schonnebeck): Fatma Alkan (stehend, 3.v.l.) als Mitglied des Kreispokalsiegers Spvg Schonnebeck
Auf Vereinsebene gehört Fatma Alkan aktuell zur Futsalmannschaft des Gehörlosen Turn- und Sportvereins Essen, die vergleichbar mit der Herrenmannschaft dieses Vereins, erstmals versucht, sich im Spielbetrieb der Hörenden zu behaupten. Nach drei Spieltagen steht das Team bisher ungeschlagen auf Rang zwei der Regionalliga des WFLV.
Wann ihre Laufbahn im Amateurbereich enden wird, steht noch nicht genau fest. Was jedoch feststeht, ist, dass sie dem Fußball/Futsal als Trainerin erhalten bleibt. Die C-Lizenz hat sie schon, die B-Lizenz ist „in der Mache“. Vielleicht kann sie also zukünftig dazu beitragen, dass die Tugenden, die sie stets ausgezeichnet haben, auch bei der Jugend wieder stärker in den Vordergrund treten.
Ihr Vorbild ist Oliver Kahn u.a. wegen seines unbedingten Willens, immer der Beste zu sein. Auch Fatma Alkan hat den Ehrgeiz, sich immer weiter zu verbessern. Das vermisst sie bei jüngeren Mannschaftskameradinnen. Als Trainerin wird sie Gelegenheit erhalten, hier eine Trendwende einzuleiten.
Als Spielerin wird man Fatma Alkan bei internationalen Meisterschaften des Gehörlosensports vermissen. Wer weiß, vielleicht taucht sie eines Tages als Trainerin der Nationalmannschaft wieder auf. Zuzutrauen ist es ihr!
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner