Badminton-WM in Taipeh/Taiwan
Text und Fotos: Sparte Badminton
Datum: 15. Juli 2019
5. Badminton-Weltmeisterschaften und 2. Badminton Jugend-Weltmeisterschaften
vom 13. – 22. Juli 2019 in Taipeh/TPE
Finja Rosendahl steht im Finale
Nach knapp zwei Tagen Eingewöhnungszeit gingen für Finja Rosendahl die Wettkämpfe los.
Im Jugendwettbewerb hatte sie im vergangenen Jahr bei den Europameisterschaften alles „weggeputzt“ und kein einziges Spiel abgegeben. In Taipeh musste sie nun beweisen, dass sie auch im weltweiten Vergleich an der Spitze mit dabei ist. Ihre erstes Match gegen die Russin Nataliia Pshichkina brachte Rosendahl souverän ohne Satzverlust durch. Die deutlich schwächere Gegnerin hatte keine Chance. 21-5, 21-19
Finja Rosendahl
Im zweiten Match traf sie auf Shreya Singla aus Indien. Auch hier spielte Rosendahl überzeugend, aber die windige Halle machte ihr doch etwas zu schaffen. Nach einem 11-21 Satzverlust kämpfte sie sich zurück ins Spiel und schlug ihre Gegnerin mit 21-7, 21-16 im zweiten und dritten Satz.
Am zweiten Wettkampftag bestritt Finja Rosendahl das Achtelfinale gegen die Amerikanerin Ria Balwalli. Balwalli konnte nicht mithalten und musste sich 13-21, 13-21 geschlagen geben.
Im Viertelfinale traf Rosendahl auf Ayaka Yakabe aus Japan. Für Trainer Julian Lohau war dies das beste Match des gesamten Jugendturniers. Rosendahl machte keine Fehler und bestimmte mit viel Druck auf die Gegnerin das Spiel von Anfang an. Sie siegte mit 21-14, 21-19.
Auch das Halbfinale spielte Rosendahl gegen eine Gegnerin aus Japan: Mai Kamata. Trotz kleiner Fehler hielt die Deutsche auch hier ihr hohes Leistungsniveau und kämpfte um jeden Ball. Sie holte den Sieg in zwei Sätzen: 21-19, 21-15
Nach den anstrengenden Ausscheidungskämpfen stand Finja Rosendahl bei ihrer ersten Weltmeisterschaft schon im Finale. Hier trifft sie auf Jerlin Jayaratchagan aus Indien.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner