4. Bowling-Weltmeisterschaften der Gehörlosen
Text: Katja Kluttig, Fotos: Sparte Bowling
Datum: 02. August 2019
1. – 13 August 2019 in Taoyuan/Taiwan
Morgen beginnen die Wettkämpfe der 4. Bowling-Weltmeisterschaften in Taoyuan.
Der Deutsche Gehörlosen-Sportverband ist mit seinem erfolgreichen Kader vor Ort schon im Training.
Das DGS-Bowling-Team
Mit amtierendem Weltmeister Simon Wildenhayn, amtierenden Europameister Kevin Lindemann sowie Medaillenträgern im Doppel/Trio und in der Mannschaft sind insbesondere die Herren sehr gut aufgestellt.
Bei den Deaflympics 2017 holten die Bowler sogar ohne den Weltmeister Gold in der Mannschaft.
Die Medaillenhoffnungen sind entsprechend groß und der Druck auf das Team beachtlich.
Aber auch die drei Damen sind Hoffnungsträgerinnen, insbesondere Marina Ritter, die bei der EM im vergangenen Jahr ebenfalls eine Medaille holte.
Mit dem Herren-Einzel beginnt das Turnier am Samstag, es wird spannend.
Herren:
Daniel Duda (GSV München), Thomas Fenselau (Berliner GSV), Sebastian Klotz (Dresdner GSV), Kevin Lindemann (Berliner GSV), René Schulz (GSV Braunschweig), Simon Wildenhayn (GBKSV Stuttgart).
Damen:
Melanie Klinke (GSV München), Tina Linz (GSV Braunschweig), Marina Ritter (GSV Braunschweig)
Delgation:
Thomas Ritter (Betreuer), Ron Snyder (Trainer Herren), Uwe Grüttner (Trainer Damen), Jonas Just (Physiotherapeut)
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner