4. Bowling-Weltmeisterschaften der Gehörlosen in Taoyuan/TPE
Text und Fotos: Bowling
Datum: 05. August 2019
Am 3. August begannen direkt nach der Eröffnungszeremonie die ersten Wettkämpfe.
Das Bowling-Team bei der Eröffnungsfeier
Im Herreneinzel war die Teilnehmerzahl mit 116 Spielern so hoch, dass in zwei Gruppen gespielt wurde. Bester Deutscher in der Gruppe B war Daniel Duda auf Platz 2. Er kam damit ins Halbfinale und traf dort auf den Sieger der Gruppe A, Kim Teck Han aus Korea.
Einzel-Bronze für Daniel Duda (mitte)
Mit einem unglücklichen Spare, bei dem ein Pin stehen blieb, konnte Duda den Koreaner nicht bezwingen. Mit insgesamt 1335 Pins holte er aber noch die Bronzemedaille.
Kim Teck Han landete auf Platz 2 hinter dem Dänen Pierre Bocquet.
Simon Wildenhayn erreichte als zweitstärkster Deutscher Platz 7.
Daniel Duda war mit seiner ersten Weltmeisterschaftsmedaille im Einzel zufrieden.
Die deutschen Damen konnten im Einzelwettkampf noch nicht überzeugen. In einem Teilnehmerfeld von 64 Spielerinnen war Melanie Klinke mit Platz 14 die stärkste Deutsche. Marina Ritter belegte Platz 38 und Tina Linz Platz 43.
Herren Einzel:
1. Pierre Bocquet DEN
2. Kim Teck Han KOR
3. Daniel Duda GER
4. Kim Youn Ho KOR
7. Simon Wildenhayn GER
32. René Schulz GER
36. Sebastian Klotz GER
41. Thomas Fenselau GER
52. Kevin Lindemann GER
Damen Einzel:
1. Lin Ya Chin TPE
2. Kateryna Kovalchuk UKR
3. Lin Hsiang Tzu TPE
4. Dina Parits RUS
14. Melanie Klinke GER
38. Marina Ritter GER
43. Tina Linz GER
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner