Riesenslalom in Erzurum - Marco Rehle bringt sich auf Platz 6 in Spiel!
Text:Tobias Riess/Anne Köster, Fotos: Anton Schneid & Pit Schöler
Datum: 10. März 2024
Erneut scheiterte ein pünktlicher Start beim Riesenslalom am Wetter, große Mengen Neuschnee und dichter Nebel im Startbereich drohten, das Rennen zu wieder vereiteln. Eineinhalb Stunden mussten die Fahrer*innen auf ihr Rennen warten, dann ging es endlich los.
Zuerst starteten die Frauen, Schutzbach fuhr im ersten Lauf auf den 5. Platz. Anschließend folgten die Männer, 25 Starter, ein starkes Teilnehmerfeld. Rehle, erster deutscher Läufer lief ein mutiges und unerschrockenes Rennen und schloss seinen ersten Lauf mit lediglich 1,38 Sekunden hinter dem führenden Japaner Murata Yusuke ab. Eberle hatte großes Pech, er schied im ersten Lauf kurz vor dem Ziel unglücklich aus und verlor seine Chance auf einen zweiten Lauf.
Im zweiten Lauf der Frauen steigerte sich Schutzbach um einen Platz nach vorne und erreichte letztendlich den 4. Platz, knapp an einer weiteren Medaille vorbei. Rehle konnte seinen 6. Platz im zweiten Lauf bei schwierigen Schnee- & Sichtverhältnissen verteidigen und behauptete sich auf einem hervorragenden 6. Platz bei insgesamt 25 männlichen Startern. Er lieferte das bisher beste Ergebnis bei den deutschen Männern, das sich bei dieser starken Konkurrenz aus den anderen Ländern auf den türkischen Pisten sehen lassen kann.
Heute gibt es für die deutschen Athleten noch einmal die Chance auf Edelmetall im Nacht-Parallelslalom im Skigebiet Palandöken, unter Flutlicht vor phantastischer Kulisse. Start ist um 20 Uhr (18Uhr deutsche Zeit).
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner