5. Leichtathletik Weltmeisterschaften 18. bis 23. Juli 2024 und 1. Junioren Weltmeisterschaften vom 14. - 16. Juli 2024 - Der Verband schickt die Meister*innen-Riege in die Wettkämpfe!
Text: Anne Köster, Fotos: DGSV Archiv
Datum: 13. Juli 2024
Bevor die Leichtathletik-Spitze aus Deutschland am 18. Juli in die Wettkämpfe geht, startet die Juniorenklasse bereits mit Tessa Lange – dreifache Junioren Europameisterin 2022 und Junioren Weltrekordhalterin über 100m – und Debütantin Jelisa Gräf, auch sie wird über 100m laufen.
Die von der Sparte in Eigenregie organisierte Teilnahme der beiden jungen Talente macht es für sie möglich, in ihren Paradedisziplinen auf Weltniveau ihre Leistung zu messen, bevor sie in die Wettkämpfe der Erwachsenen in der folgenden Woche einsteigen.
Sie ergänzen ab dem 18. Juli das Team für die Weltmeisterschaft der Erwachsenenklasse. Und das ist stark aufgestellt. Amtierender zweifacher Weltmeister Alexander Kleiner-Bley über 1500m hat sein Repertoire um die 5000m erweitert, der 3000m Hindernislauf entfällt.
Tessa Lange, das Überraschungstalent aus 2022 und Deutsche Sporthilfe Juniorsportlerin des Jahres 2022 nimmt die Herausforderung auf Weltniveau in drei Disziplinen an, 100m, 200m und 4x100m.
Delia Gaede, die sich bei der EM 2023 den Traum von internationalem Edelmetall über 200m erfüllte und den Vizetitel über 100m hinter Teamkollegin Lange holte, will auch jetzt auf Weltniveau Medaillen und beste Platzierungen schaffen. Sie startet über beide Sprintstrecken und macht die 4x100m Staffel komplett. Zurück ist Hannah Peters, die bei der WM 2021 Bronze im Siebenkampf holte und dafür von der Stiftung Deutsche Sporthilfe als Juniorsportlerin des Jahres – Kategorie Gehörlosensport- ausgezeichnet wurde, misst sie sich über die 100m und im Kugelstoßen sowie in der 4x100m Staffel.
Emilie Mehlitz die bei der EM 2023 mit zwei Vizetiteln im Hochsprung und mit dem Speer überzeugte wird im Speerwurf an den Start gehen und in der 4x100m Staffel das Team ergänzen. Ganz neu im Leichtathletikteam des DGSV sind Jelisa Gräf über die 100m und in der 4x100m Staffel der Frauen sowie Fiona Proba, die über die 5000m ihr Talent unter Beweis stellen wird und zum ersten Mal im Nationaltrikot antritt.
Mit gleich drei Frauen über 100m und zweimal bei den 200m Läufen sowie im Staffellauf vertreten knüpft der Leichtathletik-Kader, der einen starken Zulauf von leistungsstarken Frauen genießt, an „alte“ Zeiten an, als die deutschen Frauen immer wieder mit großen Erfolgen glänzten. Trainerin Petra Klein gehörte selber diesen erfolgreichen Läuferinnen an und nimmt ihre Erfahrung, ihr Wissen und ihre Expertise immer wieder mit in die zentralen Lehrgänge.
Trainer Irle, Spezialist über die Mittel – und Langstrecken so wie im Mehrkampf Wurfbereich, hat Proba und Kleiner-Bley gezielt auf ihre Wettkämpfe vorbereitet, seine langjährige Erfahrung und sein engagierter Einsatz sind mit entscheidend für die von Kleiner-Bley erzielten Erfolge und seine konsequente Entwicklung. Er wird Emilie Mehlitz beim Speerwurf ebenso betreuen.
Mit Dirk Rohwedder als stellvertretendem Teamleiter und der erfahrenen Physiotherapeutin Jette Müller ist dafür gesorgt, dass die Athlet*innen beste Betreuung haben werden.
Alle teilnehmenden Deutschen haben sich mit viel Herzblut, Zeitaufwand und persönlichem Engagement auf die Begegnungen im feuchtheißen Taipeh vorbereitet, entsprechend ambitioniert werden sie in ihre Wettkämpfe gehen!
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
IUBH
unterstützer
Autodoc.de
medienpartner