Leichtathletik-DM in Frankenthal
Annette Schulze
Datum: 30. Mai 2011
Die deutschen Gehörlosen-Freiluft-Meisterschaften in der Leichtathletik
der Männer, Frauen, Jugend und Schüler/innen am 03./04.06.2011 in Frankenthal
Da dieses Jahr im Juli die LA-EM der Gehörlosen in der Türkei stattfindet, werden bei den letzten Qualifizierungsmöglichkeiten, den deutschen Gehörlosen-Freiluftmeisterschaften in Frankenthal ereignisreiche Wettkämpfe erwartet! Die Veranstaltung wird vom Gehörlosen-Sportverband Rheinlandpfalz anlässlich seines 40jährigen Bestehens ausgerichtet.
Für die Wettkämpfe der Männer sind in den unterschiedlichen Disziplinen deshalb einige der Kaderathleten zu finden, die ihre Norm zum Teil noch nicht erfüllen konnten, unter ihnen Mehrkämpfer Christoph Bischlager, der im Sprint, in den Wurfdisziplinen und im Hochsprung sein Bestes geben wird, da Zehnkampf und Stabhochsprung bei der EM nicht stattfinden werden. Im Sprint treten aus dem DGS Kader ebenfalls Altmeister Matthias Fischer und Florian Schlosser unter den insgesamt acht Teilnehmern an. Marc Kotowenko und Axel Bräuninger werden Bischlager im Hochsprung Konkurrenz im Kampf um den Titel machen, im Weitsprung auf jeden Fall Schlosser, der bereits einmal die EM Norm schaffte. Neben Bischlager werden sich Hanjo Klimpel und Henry Schmidt in den Wurfdisziplinen beweisen müssen.
Daniel Helmis, der sich bereits für die EM qualifizieren konnte, tritt mit Valentin Schuhmann und Thomas Göpfert über 1.500m und 5.000m an. Auch Schuhmann und Göpfert haben die notwenige Norm erfüllt.
In der männlichen A- und B-Jugend sind neben Kaderathlet Bräuninger mit Marcus Seeburger, Kevin Rohwedder und Michael Rumancev weitere gute Nachwuchssportler vertreten, die in den Sprint- und Sprungdisziplinen antreten. Die A- bis D-Schülerbereiche sind mit bis zu 11 Anmeldungen und in allen Wettbewerben sehr rege belegt.
Die Wettbewerbe der Frauen versprechen spannend zu werden, da der Kadernachwuchs wie Jessica Urbanski, Nadine Brutscher und Nina Wuczynski teilweise mit den Frauen antreten werden, da die Meldungen im Jugendbereich nicht so zahlreich sind wie erhofft. Klare und unschlagbare Favoritin im Sprint bleibt Jessica Urbanski, die auch als deutsche Favoritin zur EM in die Türkei fahren wird. Georgina Schneid hat inzwischen die Qualifikation gleich dreimal geschafft und wird sich als Siebenkämpferin auf die 200m Sprint und den Speerwurf konzentrieren.
Die weibliche B-Jugend ist wie bereits erwähnt in fast allen Disziplinen mit nur 4 Teilnehmern besetzt, Wettkämpfe der weiblichen A-Jugend fallen aus. Die Wettkämpfe Schülerinnen A und B erfreuen sich jedoch zahlreicher Teilnehmerinnen.
Mit Fachwart Steffen Rosewig werden auch Bundestrainerin Petra Klein und die Bundestrainer Wolfgang Irle, Dr. Guido Kluth, Carsten Thrandorf, neben der Leistungskontrolle der Spitzen- und der NachwuchsathletInnen, ein Auge auf Talente in den Schüler/innenklassen wie Clara Friedrich und andere werfen, die später den Kader des DGS ergänzen können.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner